Sicherheitschlorung in Diedorf aufgehoben: Bürger müssen Wasser abkochen

In der Marktgemeinde Diedorf muss das Wasser abgekocht werden.

Das staatliche Gesundheitsamt hat die Sicherheitschlorung in der zentralen Wasserversorgungsanlage der Marktgemeinde Diedorf aufgehoben. Das Wasser muss allerdings abgekocht werden.

Aufgrund der Erfahrungen anderer Wasserversorger und der Empfehlung des Gesundheitsamtes werde der Markt Diedorf ein erneutes Abkochgebot aussprechen, für alle Ortsteile ab Dienstag, 4. Februar, so Bürgermeister Peter Högg.

Grund des erneuten Abkochgebotes sei der Umstand, dass es direkt nach der Beendigung der Chlorung zu einer kurzfristigen Aufkeimung im Netz kommen kann. Ein genauer Zeitrahmen für die Dauer des Abkochgebots könne leider nicht genannt werden. "Wir gehen von circa zwei bis drei Wochen aus", sagt Högg. Alle Haushalte würden bis zum 1. Februar mit roten Zetteln über das Abkochgebot informiert.

Die Mitarbeiter der Gemeindewerke werden die Chlordosieranlagen im gesamten Versorgungsgebiet am Dienstag abstellen. Die Maßnahmen und Arbeiten zur langfristigen Sicherstellung der unabhängigen Trinkwasserversorgung der Marktgemeinde Diedorf würden ohne Unterbrechung fortgesetzt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Die Birnbaumblüte in der Osterzeit.
11 Stunden 32 Minuten
Tulpenblüte im April
1 Tag 2 Stunden
Der Osterhase sitzt im Schlehenbusch.
1 Tag 2 Stunden
Küchenschelle auch Kuhschelle jetzt in meinem …
1 Tag 2 Stunden
Augsburger Frühling
1 Tag 5 Stunden


X