Streit zwischen Anwohner und Autoposern eskaliert - Wagen muss abgeschleppt werden

Am Dienstagabend geriet ein Anwohner in Donauwörth mit zwei Heranwachsenden in Streit. Er fühlte sich von dem Motorengeheul in seiner Nachtruhe gestört. Nun wird gegen 48-Jährigen unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Gleich wegen mehrerer Vergehen wird nun gegen einen 48-Jährigen in Donauwörth ermittelt. Er fühlte sich durch Motorenlärm am Dienstag derart in seiner Nachtruhe gestört, dass er sogleich zwei 19 und 20 Jahre alte Männer konfrontierte. Der Streit eskalierte und endete damit, dass ein Wagen abgeschleppt werden musste.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, geriet ein 48-jähriger Anwohner am späten Dienstagabend offenbar aufgrund von Motorenlärm aus Richtung Kaufland-Parkplatz am Neurieder Weg derart in Rage, dass er sich zu Fuß zu der Parkfläche begab. Dort geriet er laut Polizei mit den "dort anwesenden, größtenteils heranwachsenden, Personen der örtlichen 'Poser-Szene' in einen heftigen Streit".

Auslöser der Auseinandersetzung soll Motorengeheul gewesen sein, wodurch sich der Mann gestört fühlte. Im Verlauf des Streits zog dann der 48-Jährige unvermittelt einen 19-jährigen Mertinger gewaltsam aus dessen Auto. Dabei rutschte dieser mit dem Fuß von der Kupplung und sein Fahrzeug prallte gegen den nebenan geparkten Wagen eines 20-Jährigen.

Den entstandenen Sachschaden an beiden Autos beziffert die Polizei auf insgesamt rund 3.000 Euro. Der Wagen des 19-Jährigen war aufgrund der beschädigten Radaufhängung nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Ein Zeuge informierte schließlich die Donauwörther Polizei über den Vorfall. Gegenüber den Beamten weigerte der 48-Jährige sich zunächst mehrfach, seine Personalien anzugeben und entfernte sich von der Unfallstelle. Er habe dennoch identifiziert werden können. Gegen den Mann laufen nun mehrere Strafverfahren, unter anderem wegen des Verdachts auf gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr sowie unerlaubtes Entfernen vom Unfallort. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X