VDK: Jahresbericht und Ehrungen beim OV Ellingen

von Leserreporter Florian Handlaus Augsburg-Stadt

Mehr als 80 Ellinger VdK Mitglieder, dazu VdK Freunde und auch interessierte Bürger kamen ins evangelische Gemeindehaus in Ellingen um sich bei der Jahreshauptversammlung des ansässigen VdK Ortsverbands über deren Aktivitäten in 2017 und 2018 zu informieren. Gerhard Fürbaß Vorsitzender des mehr als 500 Mitglieder starken Ortsverbands, begrüßte die stak vertretenen VdK‘ler, dazu langjährige Jubilare wie auch den Vertreter des VdK Kreisverbands Herrn Klaus Böheim. In der Begrüßung des Vorsitzenden wies er auf die zunehmende Altersarmut in Bayern hin, speziell die gravierende Armutsgefährdungsquote bei Frauen ab 65 Jahren und älter. Diese lag 2016 bei 24,5 Prozent, mittlerweile ist knapp jede vierte Frau dieser Altersgruppe armutsgefährdet. Tendenz steigend! 2016 waren mehr als 122766 Menschen in Bayern auf Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung angewiesen, ein Plus zum Vorjahr von 3,5 Prozent.

Der Sozialverband VdK intensiviert weiterhin in 2018 den Druck zur Umsetzung der Barrierefreiheit. Laut Erklärung der Bayrischen Regierung aus 2013 sollten bis 2023 bayernweit der gesamte öffentliche Raum sowie der öffentlichen Personennahverkehr barrierefrei umgestaltet sein. Barrierefreiheit ist seit März 2009 auch in Deutschland ein verbindliches Menschenrecht. Barrierefreiheit ist für zehn Prozent der Bevölkerung unentbehrlich, für weitere 40 Prozente notwendig und für jeden komfortabel (Junge Menschen nach Unfall mit Krücken oder Mütter mit Kinderwagen). „Jede Barriere ist eine zu viel“.

Klaus Böheim überbrachte in seiner Rede die Grüße der Kreisvorsitzenden Ursula Häcker sowie der Kreisgeschäftsstelle. Er verwies auf die enorme sozialrechtliche Beratungsleistung und vorzeigbaren Erfolgen des Sozialverbands unmittelbar im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen.

Nach dem Totengedenken, dem Bericht der Schriftführerin Ute Gottfried, dem Kassenbericht durch Horst Jung und Berichte, aus nahezu hundert Mitgliederbesuchen, der Sozial-Betreuerinnen vorgetragen durch Edith Patzner wurde der gesamten Vorstandschaft Entlastung erteilt. Im Tätigkeitsbericht des Ellinger Vorsitzenden zum Jahr 2017 konnte er wiederum einen hoch aktiven VdK Ortsverband vorstellen. Details zur Entwicklung des Landes-, Kreis- und Ortsverbands, deren Kampagnen, Ereignissen, Unternehmungen und auch Anekdoten wurden per Bildershow dargestellt.

Mit Dank des VdK Bayerns und des Ellinger Ortsverbands wurden 14 Mitglieder für deren Treue zum Sozialverband VdK mit Urkunde des Landesverbands Bayern und Ehrennadel gehrt. Vorsitzender Fürbaß mit Stellvertreterin Gudrun Jung und Klaus Böheim gratulierten für 10 Jahre Mitgliedschaft: Markus Süß, Westinger Kevin (Ellingen), Monatzetter Werner, Heller Christine (Stopfenheim), Beckstein Margarete (Weißenburg), Balazs Peter (Fiegenstall), Kerczynski Paul (Göppersdorf). Für 25 Jahre: Höglmeier Otto, Mazzuchelli Hanelore, Beckler Wilhelm (Ellingen) Heckel Wolfgang (Stopfenheim) Sichert Annemarie (Oberndorf), Neumann Günter (Nordstetten). Zu stolze 40 Jahre Mitgliedschaft Herrn Würz Günter (Treuchtlingen).

Als Ehrenamtsjubilare wurden für fünf Jahre Tätigkeit in der Vorstandschaft Beate Grande (Ramsberg) und für zehn Jahre Edith Patzner (Massenbach) geehrt.

Mit Spannung erwarteten die Anwesenden die detaillierte Präsentation des Ellinger Jahresprogramm 2018. Geboten wird ein breites verbindendes Band an frohen und zünftigen Festen, Gesundheitsvorträge, verschiedene Halb-, Tagesfahrten und Viertagesfahrt, und vieles mehr. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Horgau und Horgauergreut
7 Stunden 22 Minuten
Horgau und Horgauergreut
7 Stunden 23 Minuten
Abendhimmel
8 Stunden 22 Minuten
Sonnenuntergang auf dem Land
8 Stunden 23 Minuten
Beim Spaziergang einem Hermelin im Winterkleid zu …
13 Stunden 53 Minuten


X