Warum das Friedberger Krankenhaus am Wochenende evakuiert wurde

Katastrophenübung: Krankenhauspersonal, Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst und die Polizei probten die Abläufe nach Eingang einer Bombendrohung.

Patienten werden vom Krankenhauspersonal auf ihren Matratzen festgezurrt und durch die Gänge nach draußen gebracht, überall wimmeln Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr, auch die Polizei ist im Einsatz. Dieses Bild bot sich am Wochenende im Friedberger Krankenhaus. Glücklicherweise handelte es sich nicht um einen tatsächlichen Katastrophenfall, es fand lediglich eine Evakuierungsübung statt. Personal, Rettungskräfte, Feuerwehrleute und Polizisten sollten die Abläufe nach Eingang einer Bombendrohung proben. Die Aktion wurde von dem Fachbereich Sicherheit und Katastrophenschutz des Landratsamts Aichach-Friedberg organisiert. Im Vorjahr gab es bereits eine ähnliche Übung am Krankenhaus in Aichach. (kd)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Kornblumen ....
3 Stunden 23 Minuten
Roter Mohn ....
6 Stunden 54 Minuten
Kornblumen ....
6 Stunden 55 Minuten
Der Blick nach Gablingen mit Lützelburg.
14 Stunden 51 Minuten
Buntspecht
14 Stunden 54 Minuten


X