Die FDP bietet Friedberg eine Alternative

von LeserReporter Thomas Quante aus Friedberg

Cornelia Böhm ist die alte und neue Bürgermeisterkandidatin der FDP Friedberg. 2014 erreichte sie aus dem Stand 2,3 % der Stimmen, diesmal sieht sie ihre Chancen deutlich höher.

„Ich habe die letzten 5,5 Jahre als Stadträtin einen echt guten Job gemacht“, resümiert die 45 jährige amtierende Stadträtin. Neben Familie und Beruf liegt ihr ihre Heimatstadt Friedberg und deren Bürgerinnen und Bürger am Herzen. „Ich will für Friedberg das Beste und dafür gebe ich mein Bestes. Ich durfte die letzten Jahre viel lernen und konnte dabei von Anfang an viele Ideen in die Gremien einbringen, die dann auch umgesetzt wurden.“ Böhm ist als Einzelkämpferin für die FDP mit den Parteifreien Bürgern und dem Vertreter der ÖDP eine Fraktionsgemeinschaft eingegangen, die ihr auch heute noch wichtig ist. „Ähnlich wie in meinem Ortsverband bilden wir einen guten Durchschnitt der Bevölkerung Friedbergs ab. Wir repräsentieren viele Lebensphasen und kommen aus unterschiedlichen Berufen, haben Familie und zahlreiche Interessen und v.a Stärken.“ so Böhm auf die Frage, was denn diese gemeinsame Arbeit so wertvoll macht.

Einstimmig wurde Cornelia Böhm auf der Nominierungsversammlung wieder gewählt, ihre Begeisterung für die Aufgabe der Bürgermeisterin von Friedberg war ihr mehr als deutlich anzusehen. Mit dieser Leidenschaft für praxis- und v.a menschenorientierte Sachpolitik fernab von parteipolitischem Geschacher hält sie auch ihre Mitstreiter/innen immer bei der Stange. So waren bei der anschließenden Listenaufstellung für die Stadtratswahl im März 2020 16 motivierte Friedberger/innen ebenfalls fast einstimmig gewählt. Auch drei parteilose Unterstützerinnen konnte Böhm ab diesem Abend begrüßen.

Die Liste der FDP Friedberg sieht wie folgt aus:
1. Cornelia Böhm, 45 Jahre, Bankkauffrau, Stadträtin, Bürgermeisterkandidatin
2. Thomas Quante, 43 Jahre, kaufmännischer Sachbearbeiter bei Fa. Segmüller
3. Dominik Seger, 24 Jahre, Student der sozialen Arbeit
4. Patricia Frank-Pröbstl, 57 Jahre, Psychotherapeutin
5. Uschi Schnelzer, 62 Jahre, Hauswirtschafterin, parteifrei
6. Joachim Pehlke, 61 Jahre, Produktmanager
7. Helmuth Reitmayer, 57 Jahre, Geschäftsführer
8. Thomas Losinger, 34 Jahre,. Data Analyst
9. Stefen Minder, 52 Jahre, Kraftverkehrsmeister
10. Brigitte Reyinger, 54 Jahre, Bankkauffrau, parteifrei
11. Dr. Viktor Muser, 62 Jahre, Geschäftsführer
12. Reiner Eichler, 79 Jahre, Rentner
13. Silvia Endres, 43 Jahre, Pflegedienstleiterin, parteifrei
14. Prof. Dr. Manfred Uhl, 52 Jahre, Professor für Marketing und Kommunikation Hochschule Augsburg
15. Dominic Schmid, 24 Jahre, Student Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
16. Dr. Wolfgang Bockhold, 76 Jahre, Pensionist

„Wir sind bereit Friedberg zu beflügeln, wir haben konkrete Ideen zur Innenstadtentwicklung und für die Ortsteile, zur Wirtschaftsförderung und zur Klimafrage. Wir sehen die Vielfalt Friedbergs als Aufgabe aber v.a. als Chance. Wir können nur miteinander, wir haben den Mut dazu und wir haben ein Ziel.“, so das Fazit Böhms an diesem Abend.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X