Region: Augsburger Land

Mann "übt" mit scharfer Waffe in Gablingen

Die Beamten stellten die Waffe des 53-Jährigen sicher. Außerdem muss er sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten (Symbolbild).

Gleich mehrere Streifenwagen rasten am Donnerstagabend nach Gablingen. Dort war ein Mann gemeldet worden, der mit einer scharfen Waffe geschossen hätte.

Die Polizei Gersthofen wurde am Donnerstagabend, gegen 17 Uhr, alarmiert. Ein Mann habe in einer Kiesgrube bei Gablingen Schießübungen durchgeführt. Sofort seien mehrere Streifen zu besagter Kiesgrube beordert worden, so die Polizei in ihrem Bericht. Tatsächlich konnten die Beamten dann auch vor Ort einen 53-jährigen Mann antreffen, der jedoch zunächst keine Waffe bei sich hatte.

Erst nach einer Belehrung wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz habe der 53-Jährige, so die Polizei, die Beamten zu einem Gebüsch geführt. Dort hatte er die Waffe versteckt. Den 53-jährigen Sportschützen, der nur "etwas üben" wollte, erwarte nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz. Seine Waffe wurde sichergestellt. Zudem werde nun das Landratsamt die Zuverlässigkeit des Mannes prüfen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X