B2: Lastwagen verlieren Eisplatten und verursachen drei Unfälle

Zu drei Unfällen mit Eisplatten ist es am Montag auf der B2 gekommen (Symbolbild).

Drei Unfälle, bei denen Eisplatten von Lastern fielen, haben sich am Montag auf der B2 ereignet.

Ein 61-Jähriger fuhr am Montagmorgen zunächst mit seinem Auto auf der B 2 in Richtung Donauwörth. Kurz vor der Ausfahrt Gersthofen-Nord fielen von einem Sattelanhänger mehrere Eisplatten.

Eine davon traf die Windschutzscheibe des 61-Jährigen, sodass diese zerbrach. Der 61-Jährige verletzte sich durch Splitter leicht.

Eine zweite große Eisplatte flog auf die Gegenspur. Dort schlug sie in die Windschutzscheibe eines 33-Jährigen ein, der auf der linken Fahrspur in Fahrtrichtung Augsburg unterwegs war. Auch diese Scheibe zerbarst. Der 33-Jährige blieb laut Polizei unverletzt.

Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3000 Euro. Die Polizei Gersthofen (0821/323-1810) sucht in diesem Fall Zeugen, die Hinweise zum Sattelzugfahrer geben können. Denn dieser ist noch flüchtig.

Schaden an Motorhaube und Windschutzscheibe

Fast gleichzeitig lösten sich, gegen 7.35 Uhr, Eisplatten von einem Lastwagen-Gespann zwischen den Anschlussstellen Meitingen-West und Meitingen-Nord in nördlicher Fahrtrichtung. Diese fielen auf das Fahrzeug eines 60-Jährigen. Dadurch entstand ein Schaden von etwa 2500 Euro an der Motorhaube. Der 60-Jährige konnte sich in diesem Fall das Kennzeichen des Anhängers merken.

In einem dritten Fall verlor ein 52-jähriger Lkw-Fahrer, gegen 8.20 Uhr, auf der B 2 bei Gersthofen-Nord Eisplatten. Diese fielen in die Windschutzscheibe eines 44-Jährigen, der den Sattelzug gerade überholen wollte. Auch hier zersprang die Windschutzscheibe, was einen Schaden von rund 1000 Euro nach sich zog. Da der Fahrer des Lasters nicht in Deutschland lebte, musste er bei der Unfallaufnahme an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung erbringen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X