Region: Augsburger Land

Förderunterricht mit Lego-Steinen

Projektleiter Gregor Walter freut sich mit Lehrerin Regine Scheyer über die Spende von 1000 Euro.

Stiftung unterstützt das Projekt "Lego WeDo" des Vereins ScienceLab an der Franziskus-Förderschule Gersthofen.

Der Verein ScienceLab ermöglicht Kindern deutschlandweit die Teilnahme an Projekten im naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Mit seinem neuen Projekt „Lego WeDo“ in der Franziskus-Förderschule Gersthofen soll den Kindern mithilfe von Lego-Sets spielerisch die Roboterprogrammierung nahegebracht werden. Dadurch sollen ihre digitalen Fähigkeiten gefördert und ein verantwortungsvoller Umgang mit digitalen Medien erlernt werden, wie die "Town & Country"-Stiftung nun in einer Pressemitteilung erklärt. Die Stiftung unterstützt den Verein mit 1000 Euro.

"In der Franziskus-Förderschule werden geistig und sozial benachteiligte Kinder unterrichtet", schreibt die Stiftung. Auch diesen Kindern solle ein guter Einstieg in die "digitale Welt mit ihren mannigfaltigen Herausforderungen" ermöglicht werden. Für die fünften und sechsten Klassen sollen jeweils zwei Kurse stattfinden. Jeder Kurs wird von zwei Pädagogen begleitet.

Die Kinder sollen mit den WeDo-Kästen aus dem Lego-Education-Bereich spielerisch den Umgang mit Tablets und den ersten Einstieg in das Programmieren lernen. Viele von ihnen hätten bereits Erfahrungen mit digitalen Medien – jedoch nur passiv über Erwachsene. Der Kurs ermögliche ihnen, die digitale Welt aktiv mitzugestalten. "Dabei ist der haptische Aspekt von Lego gerade für Kinder in der Förderschule sehr gut geeignet", so die Pressemitteilung. Die Programmierung erfolge mit Tablets, die einfach zu bedienen seien, aber trotzdem viele Grundlagen des Programmierens sehr gut vermittelten.

Über die "Town & Country"-Stiftung

Die "Town & Country"-Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und hat es sich zunächst zum Ziel gesetzt, unverschuldet in Not geratenen Bauherren und deren Familien zu helfen. Erweitert wurde die Stiftungstätigkeit durch den jährlich verliehenen Stiftungspreis, welcher gemeinnützige Einrichtungen unterstützt, die sich für sozial benachteiligte, kranke oder behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen.

In diesem Rahmen werden laut Angaben der Stiftung bundesweit 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1000 Euro gefördert. Zusätzlich werde ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2020 statt. (pm)

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X