Die Gersthofer KOL-LA im Rück- und Ausblick im Jahr 2020 steht 50jähriges Jubiläum an

von LeserReporter Günter Bugar aus Gersthofen

Gersthofen. Mit einer bewährten Führungsmannschaft geht der „KOL-LA-Verein“ in seine kommende Jubiläumssaison. Im Fasching 2020 bereichern die bekannten Faschingssitzungen seit ihrem Start im Jahr 1971 nunmehr zum 50. Mal das Gersthofer Faschingsgeschehen. Vor dem anstehenden Saisonstart am 9. Oktober ist das Ergebnis der vereinsinternen Wahlen ein gutes Zeichen für höchste Kontinuität. Sowohl die Vereinsspitze, als auch die Vorstandschaft, gehen ohne jegliche personelle Veränderungen in die nächsten drei Amtsjahre.

Philipp Rogg bleibt demnach weiterhin Vorsitzender und Lorenz Dollinger ist wie bisher auch künftig sein Stellvertreter. Die Finanzen verwaltet nach wie vor mit Erfahrung ChristIna Neis als Schatzmeisterin. Oliver Reiser gehört ebenso wieder der Vorstandschaft als Vertreter der Kinder-KOL-LA an. Als weitere Vorstandschaftsmitglieder wurden Sven Schreiber, Werner Simon, Karl-Heinz Wagner (alle Kolpingsfamilie) und Wolfgang Franz, Heidi Fuchs und Doris Zettl (alle Faschingsgesellschaft „Lechana“) gewählt. Kraft Satzung vervollständigen die beiden Vorsitzenden der KOL-LA-Trägervereine, Patricia Steiner von der Kolpingsfamilie und Jürgen Centmeier von der „Lechana“, so wie die alte auch die neue Vereinsführung.

In ihrer ersten Amtshandlung bestimmte die neue Vorstandschaft die wichtige Besetzung der Spielleiterfunktion. Da vertraut auch in der Saison 2019/2020 die KOL-LA erneut ihrer bewährten Doppelspitze Manfred Lamprecht und Herbert Lenz.

In seiner Rückschau auf die vergangene Saison 2018/2019 erinnerte Vorsitzender Philipp Rogg an eine wiederum insgesamt erfolgreiche KOL-LA. Diese wich jedoch von einer „normalen Saison“ ganz erheblich ab. Vor allem die Aufführung des „Brandner Kaspar“ und dazu die vorausgegangenen sieben Faschingssitzungen und die zwei Kinder-KOL-LA-Veranstaltungen machten das vergangene Vereinsjahr zu einem ganz außergewöhnlichen.

„Aber es hat alles reibungslos geklappt. Die Sitzungsbesucher erfreuten sich an einer tollen Bühnengaudi durch die große Schar der Humorakteure und die vielen Helfer garantierten hinter den Kulissen wieder für eine perfekte Organisation. Bei der Kinder-KOL-LA sorgten kleine Spaßmacher wieder für einen riesen Erfolg“, stellte Philipp Rogg insgesamt zufrieden fest.

Für die Außergewöhnlichkeit des vergangenen Vereinsjahres sorgte jedoch in der „Saison-Verlängerung“ die Theateraufführung des Brandner Kaspar. Dieses Bühnenstück auf dem Rathausplatz unter der Federführung der KOL-LA war ein Beitrag zum 50jährigen Stadtjubiläum. „Dies war für uns in der Herausforderung eine Mammutaufgabe. Aber aller Einsatz hat sich gelohnt, denn es gab schließlich Anerkennung und Lob von allen Seiten“, verkündete stolz der KOL-LA-Vorsitzende.

Am 9. Oktober geht es wieder los – Aufruf zum Mitmachen

Nach seinem Rückblick und den Wahlhandlungen kündigte KOL-LA-Vorsitzender Philipp Rogg nahtlos im Ausblick den offiziellen Saisonauftakt für die nächstjährigen Faschingssitzungen an. Dieser ist bereits für den Mittwoch, 9. Oktober, terminiert. Der KOL-LA-Saisonstart für die närrische Kampagne 2020 beginnt an diesem Tag um 20.00 Uhr im Vereinsheim der Lechana.

Eingeladen und herzlich willkommen sind an diesem Abend neben den bisherigen Humorakteuren von Bütt und Bühne sehr gerne wieder „neue Gesichter“, die aus „Spaß an der Freud“ aktiv zum KOL-LA-Bühnenprogramm beitragen wollen. „Auch für die dann zwischenzeitlich 50. KOL-LA-Saison gilt unverändert der Grundsatz, dass ein Mitmachen auf der KOL-LA-Bühne keine Mitgliedschaft bei den beiden Trägervereinen, der Kolpingsfamilie oder der Faschingsgesellschaft „Lechana“ voraussetzt“, stellt KOL-LA-Vorsitzender Philipp Rogg wieder einmal mehr sehr deutlich heraus.

Die beiden Regisseure stehen auch interessierten KOL-LA-Neulingen gerne für Informationen und für Auskünfte betreffend „rund um die KOL-LA-Bühne“ zur Verfügung. Manfred Lamprecht ist dabei unter Telefon (0821) 49 76 00 und Herbert Lenz unter Telefon (0821) 49 17 49 erreichbar.

Bereits fest sind im Gersthofer Faschingskalender 2020 wieder sieben KOL-LA-Faschingssitzungen terminiert. Premiere ist in der Stadthalle am Freitag, 7. Februar. Die darauf weiteren sechs Sitzungsabende folgen am ersten Wochenende, am 8. und 9. Februar, und eine Woche später am 13., 14., 15. und 16. Februar. Dazu kommen auch wieder zwei Kinder-KOL-LA-Faschingssitzungen am Sonntag, 9. Februar und am Sonntag, 16. Februar.

Ihr 50jähriges Jubiläum feiert die KOL-LA im Januar 2020 mit einer Festveranstaltung. Vorbereitet werden die Jubiläumsfeierlichkeiten derzeit von einem Arbeitsausschuss. (Karl-Heinz Wagner)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Blacky
1 Tag 19 Stunden
Lerne von der Geschwindigkeit der Natur: ihr …
2 Tage 1 Stunde
"Wir halten für euch die Stellung": …
2 Tage 1 Stunde
Magnolienblüte nach Kälteeinbruch
3 Tage 12 Stunden
Verlosung: Fahrt zum Straßenzauberer-Festival
3 Tage 20 Stunden


X