CSC Frauen II siegen mit drei Torhüterinnen

von LeserReporter Jürgen Kamissek aus Gablingen

SG Oberhausen/Rohrenfels/Zell - CSC II   2:3 (0:1)

 

Ein urlaubsbedingt ausgedünnter Kader sorgte dafür, das in der Anfangsformation des CSC gleich drei Torhüterinnen standen. Allerdings natürlich völlig regelkonform lediglich Tanja Breitsameter zwischen den Pfosten und Patricia Ramljak und Katharina Reiner als Feldspielerinnen. Dennoch entwickelte sich ein unterhaltsames Spiel bei dem die CSC Elf stets um einen geordneten Spielaufbau bemüht war. Mit einem tollen Solo durch die Abwehrreihe der Gastgeberinnen und einem souveränen Abschluss sorgte dann Anna Scheifele für die Führung (20.). Dieser Spielstand hatte dann auch Bestand bis zum Pausenpfiff.

Doch gleich nach Wiederbeginn erzielten die Gastgeberinnen aus dem Donaumoos nach einem Getümmel im Strafraum des CSC den Ausgleich (48.). Aber prompt gelang Linda Sibig nach einer maßgenauen Flanke von Veronika Mair der erneute Führungstreffer (50.). Einige weitere Chancen blieben leider ungenützt und auch die gastgebende SG blieb gefährlich. In der Schlussphase konnte Patricia Ramljak eine der Heimstürmerinnen nur per Foul stoppen und Tanja Breitsameter hatte beim anschließenden Elfmeter keine Chance den Ausgleich zu verhindern(83.). Doch auch der CSC bekam noch einen Strafstoß zugesprochen. Anna Scheifele wurde unsanft gestoppt und Corinna Wolf übernahm die Verantwortung und traf zum 2:3 Endstand (86.).

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
1 Woche 1 Tag
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
1 Woche 2 Tage
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
2 Wochen 3 Stunden
Wege gehen
2 Wochen 1 Tag
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
2 Wochen 4 Tage


X