CSC Frauen ziehen nach Elfmeterschießen ins Pokalviertelfinale ein

von LeserReporter Jürgen Kamissek aus Gablingen

CSC Spielführerin Melanie Knie beim Kampf um den Ball

CSC – SV Salamander Türkheim   5:3 n.E. (1:1)

 

Katharina Reiner reckte die  Faust in den Himmel als sie den zweiten Elfmeter gehalten hatte und somit ihrem Team den Sieg im Pokalspiel gegen den Tabellenführer der Bezirksliga Süd aus Türkheim sicherte. Ihre Teamkolleginnen hatten ihre Strafstöße alle souverän verwandelt und damit den letztlich verdienten Sieg ermöglicht.

Verdient hatten sich die CSC Girls den Einzug ins Viertelfinale des schwäbischen Bezirkspokals schon in der regulären Spielzeit  durch eine wirklich sehr engagierte und sehenswerte offensive Spielweise.  Die erste große Möglichkeit für die CSC Frauen hatte Selina Reith als sie nach zehn Minuten alleine aufs Gehäuse der Gäste zustürmte, sich den Ball aber leider zu weit vorlegte. Umso ärgerlicher das praktisch im Gegenzug der Südbezirksligist mit einem Schuss von der Strafraumkante über die CSC Torfrau hinweg zur Führung traf (11.) Doch der CSC blieb nicht lange beeindruckt und kam immer wieder durch schnelle Spielzüge zu Möglichkeiten. Nach einem sehenswerten Pass in die Tiefe von Corinna Wolf flankte Josefin Schmid wunderschön vors Tor, wo dann gleich zwei CSC Stürmerinnen knapp am Ball vorbeiflogen. Einen sicheren Rückhalt hatten  die Gäste aus Türkheim mit ihrer Torhüterin. So pflückte sie eine gefährliche Flanke von Annika Bücherl sicher aus der Luft und war auch bei weiteren Gelegenheiten auf dem Posten. Mit einem wirklich gut getretenen Freistoß sorgte dann nach einer guten halben Stunde der SV Salamander Türkheim für Gefahr für das CSC Tor, doch der Ball ging knapp vorbei.  Kurz vor dem Halbzeitpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Mario Zeba sorgte dann eine kurz ausgeführte Ecke nochmal für eine CSC Gelegenheit. Doch der Schuss von Selina Reith wurde geblockt und fand nicht den Weg ins Tor.

Im zweiten Durchgang verstärkte die Heimelf dann nochmals den Druck und in der 55. Minute konnte die in den Strafraum eingedrungene Anna Scheifele nur durch ein Foul gestoppt werden. CSC Spielführerin Melanie Knie übernahm die Verantwortung und trat zum Elfmeter an. Die Gästetorhüterin parierte zwar ihren Elfmeter doch den zurückprallenden Ball versenkte Melanie Knie dann ohne Probleme und bescherte ihrem Team den verdienten Ausgleich. Und die CSC Girls wollten mehr. Selina Reith lief alleine auf die Torhüterin zu, scheiterte aber mit ihrem Abschluss. Und kurz danach wurde ihr Schuss aus der Drehung nach einer tollen Vorarbeit von Josefin Schmid noch geblockt. Die offensive Ausrichtung der CSC Elf ermöglichte den Gästen einige Konter bei denen sie stets gefährlich waren. Ein Freistoß aus 25 Metern war die größte Chance für Türkheim, doch mit einer etwas unkonventionellen Faustabwehr lenkte CSC Torfrau Katharina Reiner den Schuss an die Latte um dann im Elfmeterschießen endgültig zu triumphieren.          

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X