Region: Augsburger Land

Drei Punkte für SG Gersthofen-Biberbach

Volleyball: Am Samstag, 18.01.2020, durfte die SG Gersthofen-Biberbach ihren ersten Heimspieltag in Gersthofen mit einer fast vollzähligen Bank genießen. Erneut trat das Team gegen alte Bekannte an. Sie gewannen gegen Donauwörth 2 mit 3:0 und ernteten danach gegen Aichach eine 1:3-Niederlage.

Der erste Satz des Tages gegen VSC Donauwörth 2 brachte einige Neuerungen und Freude mit sich. Nach anfänglichen, kleinstufigen Punktewechseln in der ersten Hälfte, bauten die Spieler der SG Gersthofen-Biberbach eine kräftige Führung aus und verwandelten den Satz in ein 25:13. Dies gelang mit einer Kombination aus starken Angaben von Adrian Wild, passgenauem Zuspiel von Tobias Bauchrowitz und cleveren Angriffen von Stefan Galgon, der sich in der Mitte gegen eine Vielzahl von Blocks durchsetzte.

Zu Beginn des zweiten Satzes zeigte die SG, dass sie an ihren Aufschlägen gefeilt haben. Tobias Bauchrowitz stellte dies unter Beweis und brachte das Team mit neun präzisen und gnadenlosen Angaben in Führung. Damit war das Fundament für den Erfolg gelegt. Nach mehreren missglückten Angriffen konnten die Gastgeber jedoch ohne schwereren Rückschläge weiter Punkten und den Satz mit 25:8 gewinnen.

Im letzten Satz fing die Mannschaft dort an, wo sie im letzten Spiel aufhörte. Mit starken Annahmen und Feuerkraft sowie einer unterstützenden Mannschaftsbank im Rücken konnten sich die Feldspieler frei entfalten. Trainer Martin Heißler, der durch zwei Wechsel frische Spieler aufs Feld brachte, war mit der Leistung seiner Truppe sehr zufrieden und freute sich mit seinem Team über das 25:10 und den klaren 3:0-Sieg.

Die Erfahrungen der letzten Spiele gegen die Aichacher zeigten, dass die Spielgemeinschaft einem starken Team gegenüberstand, welches nicht zu unterschätzen ist. Mit einer Zehn-Mann starken Bank und dadurch mehreren strategischen Variationen stellte sich das Team gegen den Tabellenersten, der bisher noch kein Spiel verloren hat.

Trainer Martin Heißler, welcher selbst in das Liberotrikot schlüpfte, machte eine komplett neue Aufstellung. Mit Tobias Bauchrowitz, der seit dieser Saison die Zuspieler-Position belegt, Valerio La Rosa und Matthias Bulbuk, zwei erfahrene und verlässliche Außenangreifer, Sebastian Schwegler, welcher als entscheidender Diagonalspieler auftrat, und Adrian Wild sowie Pierre Tipner als unerlässliche Mitten, begannen die Gastgeber das Spiel gegen Aichach. Zwar punkteten die Herren anfangs mit einer guten Abwehr, starken und variierenden Angriffen und sinnvoll gestellten Blocks, konnten aber die Gegner nicht aufhalten. Diese setzten sich mit mehreren Aufschlags- und Punkteserien ab und die Gastgeber unterlagen deutlich mit 10:25.

Der zweite Satz der Partie verlief ähnlich wie der erste, so konnte Gersthofen-Biberbach den Erfolg des Gegenübers leider nur ausbremsen, aber nicht verhindern. Dies wirkte sich auch auf die Moral der Mannschaft aus, welche sich aber nach einer motivierenden Ansprache ihres Trainers wieder hob und das Team weitere Punkte errang. Trotz aller Bemühungen verloren sie mit 11:25.

Im dritten Satz wendete sich das Blatt jedoch zugunsten der Heimmannschaft, die sich zuerst Schritt für Schritt an die Gegner anpirschten, dann aber im entscheidenden Moment vorbeizogen um sich den Satz mit 25:22 zu schnappen.

Der vierte Satz schloss sich leider den ersten beiden Sätzen an. Zwar konnte Gersthofen-Biberbach die große Punktelücke annähernd schließen, gab das Spiel am Ende aber mit 17:25 und 1:3 an die Aichacher ab.

Aichach setzte sich gegen das zweite Team aus Donauwörth klar mit 3:0 durch.

Am Ende des Spieltages feierte die SG Gersthofen-Biberbach ihre gewonnen drei Punkte in der Tabelle und stehen im Moment auf dem vierten Platz.

Das Team blickt erwartungsvoll in die Zukunft und auf den nächsten Spieltag. Weiter geht’s am Samstag, 01.02.2020, in der Turnhalle in Biberbach. Die Herren treffen an diesem Tag auf Leipheim und Augsburg-Hochzoll 3. Spielbeginn ist um 14:30 Uhr. Die SG freut sich über zahlreiche Zuschauer. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.

TSV Gersthofen: Bauchrowitz, Bulbuk, Galgon, Heißler, La Rosa, Liepert, Picciolo, Schwegler, Tipner, Wild

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X