Erster Sieg für SG Gersthofen-Biberbach

von LeserReporter Simone Loracher aus Gersthofen

Volleyball: Am Samstag, 23.11.2019, fuhr die SG Gersthofen-Biberbach in voller Mannschaftsstärke nach Aichach zu ihrem zweiten Spieltag. Die Erinnerungen an das letzte Spiel der Pokalrunde in und gegen Aichach am 25.10.2019 waren noch frisch. Dieses Mal hatte man sich vorgenommen dem Gegner wesentlich mehr entgegenzusetzen und mit zwölf Spielern hatte man auch mehr Möglichkeiten dies zu erreichen. Nach einer erneuten 0:3-Niederlage gegen Aichach, schafften sie aber gegen Nördlingen auch ihren ersten 3:0-Sieg.
Trainer Martin Heißler schickte beim ersten Spiel des Tages eine Mannschaft mit völlig neuer Aufstellung auf das Feld um sich mit den Aichacher Adlern zu messen. Mit Tibor Karacsony hatte unsere Mannschaft seit langem mal wieder einen Libero, des Weiteren kam mit Tobias Bauchrowitz ein neuer Zuspieler und Pierre Tipner bildete den Abschluss der Verstärkung als neuer Diagonalangreifer. Mit dieser Aufstellung startete unsere Spielgemeinschaft stark in den ersten Satz gegen Aichach.

Nach den ersten Aufschlagwechseln gingen unsere Herren mit kleinem Abstand in Führung. Diese Führung konnte Dank guten Angriffen, einem abwechslungsreichen Spielaufbau und vor allem durch eine durch Libero Tibor Karacsony stabilisierte Annahme bis zu einem Punktestand von 20:19 aufrecht erhalten werden. Zum Ende des Satzes zeigte sich die Nervenstärke der Aichacher, so dass der Satz mit 21:25 doch noch verloren ging.

Im zweiten Satz setzte unsere Mannschaft ihr starkes Zusammenspiel fort, auch die Stimmung auf dem Feld war sehr gut. Leider spiegelte sich dies nicht im Punktestand wieder. Die Herren liefen den Aichachern von Anfang an hinterher, dies lag vor allem an zu vielen Aufschlagfehlern und kleineren Annahmeschwierigkeiten. Der Satz ging mit 13:25 verloren.

Der dritte Satz war eine Fortsetzung des zweiten und endete mit 15:25. Trotz des 0:3 verlorenen Spiels schlug sich unsere SG wesentlich besser als im Pokalspiel. Sie waren konzentriert und mit viel Spaß als Mannschaft von zwölf Spielern auf dem Feld.

Das zweite Spiel des Tages spielten die Aichacher Adler gegen den TSV Nördlingen. Unsere Herren nutzten diese Pause um ihre Kräfte zu sammeln und sich ihren nächsten Gegner genauer anzuschauen. Nach dem das Spiel ebenfalls mit 3:0 (25:14, 25:16, 25:16) nach Aichach ging, war die Motivation groß das nächste Spiel endlich zu gewinnen und die nächsten drei Punkte auf das Konto zu bringen.

Gleich der erste Satz gegen den TSV Nördlingen gestaltete sich zur Freude aller Zuschauer sehr spannend. Die Führungen wechselten immer wieder zwischen beiden Mannschaften hin und her, jedoch konnte sich keine mit einem klaren Abstand absetzen. Beide Mannschaften waren gleich auf und konnten mit schönen Angriffen punkten. Erfolgreiche Angriffe konnten unter anderem von Valerio La Rosa, Christoph Müller und Pierre Tipner den Gegner unter Druck setzen. Lediglich das bekannte Problem der Aufschlagschwäche der Spielgemeinschaft verhinderte einen größeren Punktabstand. Insgesamt war die Abstimmung auf dem Feld sehr gut und das obwohl dies erst das zweite Spiel mit dem neuen Zuspieler Tobias Bauchrowitz war. Insbesondere das Zusammenspiel mit Stefan Galgon und Pierre Tipner passte auf den Punkt. Somit ging dann auch der erste Satz mit 25:21 an die Spieler aus Gersthofen und Biberbach.

Im zweiten Satz hatte Lukas Liepert sein Debüt in dieser Mannschaft, zeigte mit Ehrgeiz und Motivation was er konnte. An der einen oder anderen Stelle vielleicht auch etwas übermotiviert, fischte er einen deutlichen Ball aus dem Aus. Doch Dank der Nördlinger, welche im selben Ballwechsel dasselbe taten, war diese Aktion kein Punktverlust für unsere SG. Von diesem Einsatz angespornt wollte die Mannschaft jetzt auch den zweiten Satz gewinnen. Dies taten Sie am Ende auch mit 25:21, aber nicht ohne das Lukas Liepert noch einen schönen Angriff zum Punktgewinn einsetzte.

Im sechsten und letzten Satz des Tages für unsere Mannschaft um Teamkapitän Sebastian Schwegler merkte man allen die körperlichen und geistigen Anstrengungen deutlich an. Dennoch wollten alle vermeiden noch einen vierten Satz gegen den TSV Nördlingen zu spielen. Also ging man mit sehr guter moralischer Unterstützung von der Mannschaftsbank und von unseren Zuschauern aufs Feld und knüpfte an die Leistungen der vorherigen Sätze an. Über einen variablen Spielaufbau, schönen und effektiven Angriffen ging die Mannschaft um Trainer Martin Heißler vom ersten Aufschlag an in Führung und gab diese bis zum 25:22 auch nicht her. In diesem Satz unterstützte vor allem unser Trainer mit vielen Wechseln und einer Auszeit die Konzentration aufrecht zu erhalten und somit den Sieg zu ermöglichen.

Somit konnte dem Tabellenstand das erste gewonnene Spiel und damit drei Punkte hinzugefügt werden. Insgesamt ging die SG bestärkt vom Feld, beim nächsten Spieltag am Samstag, 18.01.2020, in der Gersthofer Mittelschule nichts an ihrer allgemeinen Aufstellung zu ändern.

An diesem Spieltag treffen die Herren erneut und zum dritten Mal innerhalb von zwölf Wochen auf die Mannschaft aus Aichach. Für diesen Tag haben sich alle vorgenommen endlich einen Satz, wenn nicht sogar einen Punkt, gegen die Aicher zu holen. Damit dies unserer SG auch tatsächlich gelingt, sind wir auf eure Unterstützung als Zuschauer am Samstag, 18.01.2020, ab 14:30 Uhr angewiesen. Daher würden wir uns über ein zahlreiches Erscheinen freuen. Für das leibliche Wohl wird wie immer gesorgt. Also gleich den 18.01.2020 im Kalender vermerken. Wir sehen uns in der Halle!!!

TSV Gersthofen: Bauchrowitz, Bulbuk, Galgon, Heißler, Karacsony, La Rosa, Liepert, Müller, Picciolo, Scherer, Schwegler, Tipner, Wild

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Blacky
2 Tage 9 Stunden
Lerne von der Geschwindigkeit der Natur: ihr …
2 Tage 15 Stunden
"Wir halten für euch die Stellung": …
2 Tage 15 Stunden
Magnolienblüte nach Kälteeinbruch
4 Tage 2 Stunden
Verlosung: Fahrt zum Straßenzauberer-Festival
4 Tage 10 Stunden


X