Punktgewinn im letzten Spiel vor der Winterpause

von LeserReporter Jürgen Kamissek aus Gablingen

TSV Weilach – CSC II 3:3 (1:1)

 

Zum letzten Punktspiel 2020 reiste das Team II der CSC’lerinnen trotz zeitgleichem Spiel der Bezirksligamannschaft mit 17 Fußballerinnen nach Weilach und zeigte von Anfang an, dass man heute etwas Zählbares mit nach Hause nehmen wollte. So ging es gleich richtig druckvoll los und man erspielte sich einige Chancen. Doch es dauerte bis zur 40 Minute bis der Führungstreffer gelang. Susanne Birk steckte einen Spitzenpass auf Rebecca Weiß durch und diese versenkte dann eiskalt und unhaltbar aus ca. 12 Meter das runde Ding im  gegnerischen Tor. Allerdings konnte praktisch im Gegenzug der TSV Weilach eine Schwäche in der CSC-Abwehr ausnutzen und einen Ball den man einfach nicht aus dem 16-Meterraum brachte,  zum 1:1 Halbzeitstand in die Maschen schießen.

Nach der guten ersten Hälfte verschliefen die CSC’lerinnen unerklärlicherweise  die ersten 30 Minuten des zweiten Durchgangs komplett. Zwei eklatante Abwehrfehler brachten die Weilacherinnen mit  3:1 in Führung. Doch aufgeben gibt es beim CSC nicht. Mit vereinten Kräften versuchten die Spielerinnen nochmals alles. Susanne Birk brachte ihr Team  in der 75. Minute durch einen Freistoß den sie aus ca. 30 Metern unhaltbar im gegnerischen Tor versenkte nochmal heran. Von nun an ergriff der  CSC mehr und mehr die Initiative. Susanne Birk scheiterte mit weiteren gefährlichen Freistößen nur um wenige Zentimeter. Für den verdienten Ausgleich sorgte dann Daniela Göttlinger, die eine weitere Unsicherheit der gegnerischen Abwehr ausnutzte und den Ball aus kurzer Distanz zum 3:3 Endstand  über die Linie drückte.

So holten die CSC Girls, die bis zum Schlusspfiff gekämpft hatten und denen man ein großes Lob für ihren Willen zollen muss einen Punkt im letzten Spiel des Jahres.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X