Viele Tore beim Spiel der CSC Frauen

von LeserReporter Jürgen Kamissek aus Gablingen

TSV Rohrbach – CSC Batzenhofen-Hirblingen  4:8 (4:5)

 

Anscheinend hatte die lange Anfahrt nach Rohrbach zum oberbayerischen Kreisligisten den CSC Girls nicht geschadet, denn sie legten los wie die Feuerwehr.

Bereits in der ersten Spielminute erzielte Julia Mühldorfer per Weitschuss in den Winkel den ersten Treffer für ihr Team. Nur kurze Zeit später netzte Melanie Knie nach einem Distanzschuss von Nina Fuchs, den die Torhüterin nicht festhalten konnte zum zweiten Mal ein. Die Gastgeberinnen konnten zwar postwendend auf 1:2 verkürzen doch der Torhunger der CSC Elf war noch nicht gestillt. Und so sorgten Melanie Knie per Foulelfmeter, Nina Fuchs mit einem Dribbling und Selina Reith nach einer schönen Aktion auf der Außenbahn für eine spektakuläre 1:5  Führung innerhalb der ersten zwanzig Minuten des Spiels.

 Anscheinend fühlte man sich nun zu sicher und so kam es wie es kommen musste. Durch mehrere eklatante Fehler in der Verteidigung ermöglichte man den Gastgeberinnen  noch vor der Pause auf 4:5 zu verkürzen.

Bei weitem nicht mehr so spektakulär  wie der erste Durchgang präsentierte sich dann die zweite Hälfte.  Zum einen zollten die beiden Teams nun dem hohen Anfangstempo und auch den tropischen Temperaturen Tribut. Auch die Hinterreihen standen nun auf beiden Seiten sicherer und verteidigten konsequenter.  Selina Reith sorgte nach einem Solo mit einem schönen Schuss in den Winkel nach gut einer Stunde für den nächsten Treffer der CSC Mädels. Mit Ihrem zweiten Treffer stellte Nina Fuchs nach schönem Doppelpass mit Annika Bücherl  auf 4:7. Und den Schlusspunkt setzte nochmals Selina Reith per Abstauber zum 4:8.  

Auf Grund einer starken Anfangsphase und einem wahren  Offensivfeuerwerk holten  sich die CSC Girls trotz einiger Schwächen gegen Ende der ersten Halbzeit einen verdienten Sieg in Oberbayern.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X