B300: Biker verunglückt tödlich, Beifahrerin schwer verletzt

Gegen 9.25 ist es zwischen Gessertshausen und Maingründel zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Motorradfahrer tödlich verunglückt ist.

Ein Motorradfahrer und seine Beifahrerin sind am Dienstagmorgen auf der B300 wahrscheinlich von einer Autofahrerin übersehen worden. Durch die folgende Kollision und den Sturz zog sich der Fahrer des Motorrads so schwere Verletzungen zu, dass er mittlerweile verstarb. Auch seine Beifahrerin schwebt laut Polizeiangaben noch in Lebensgefahr. Die Fahrerin des Autos wurde durch den Airbag leicht verletzt. Ihr einjähriges Kind blieb bei der Kollision unverletzt, wurde jedoch vorsorglich in die Kinderklinik gebracht.

Kurz vor 9.25 Uhr am Dienstagmorgen war die 34-jährige Fahrerin mit ihrem Auto auf der B 300 von Gessertshausen in Richtung Ustersbach unterwegs. Mit in ihrem Fahrzeug saß ihr eineinhalbjähriger Sohn. Laut Polizei wollte die Frau an der Kreuzung Wollishausen/Kutzenhausen nach links in Richtung Wollishausen abbiegen. Hierbei soll sie vermutlich aus Unachtsamkeit, so die Polizei in ihrem Bericht, einen aus Richtung Ustersbach entgegenkommenden Motorradfahrer übersehen haben.

Der 60 Jahre alte Motorradfahrer und seine 58-jährige Beifahrerin hätten eine Kollision nicht mehr vermeiden können und seien frontal mit dem Wagen zusammengeprallt. "Nach derzeitigem Ermittlungsstand und der Spurenlage dürfte ein Geschwindigkeitsverstoß des Kradfahrers ausscheiden", so der Bericht weiter.

Durch den folgenden Sturz habe sich der Motorradfahrer tödliche Verletzungen zugezogen. Seine 58-jährige Beifahrerin sei ebenfalls lebensgefährlich verletzt worden. "Ein Ableben ist nicht auszuschließen", beschreibt die Polizei den derzeitigen Zustand der Frau.

Auch die Fahrerin des Wagens zeige deutliche Schocksymptome und habe Verletzungen durch den Airbag erlitten. Ihr im Auto mitfahrendes Kind sei unverletzt geblieben.

Zwei Notärzte wurden sofort per Hubschrauber und Rettungswagen zur Erstversorgung an die Unfallstelle gebracht. Mit verschiedenen Rettungswagen wurden die Beifahrerin des Motorrads und die Fahrerin des Unfallwagens mit ihrem Kind in die Uniklinik Augsburg gebracht. Das unverletzte Kind habe man vorsorglich der Kinderklinik im Uniklinikum Augsburg überstellt.

An beiden Fahrzeugen sei jeweils ein Sachschaden von 10.000 Euro mit einem Totalschaden am Motorrad entstanden. Somit beziffert die Polizei den Gesamtschaden auf etwa 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Absicherung und Sperrung der Unfallstelle sowie der Umleitungsstrecke waren die Feuerwehren Gessertshausen, Wollishausen und Margertshausen mit insgesamt 26 Kräften im Einsatz. Die B 300 war zwischen Gessertshausen und Maingründel von 9.45 Uhr bis fast 14 Uhr komplett gesperrt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Kritik an "heidnischen" Elementen: Wem …
18 Stunden 5 Minuten
Licht+Schatten.
2 Tage 8 Stunden
VERLOSUNG: 3x2 Tickets für Festkonzert im …
5 Tage 8 Stunden
VERLOSUNG: 3x2 Tickets für Festkonzert im …
5 Tage 10 Stunden
Wasserrad
1 Woche 1 Tag


X