Tödlicher Unfall in Großaitingen: 66-jähriger Pedelec-Fahrer stürzt und stirbt

Laut Polizei stürzte ein 66-jähriger Pedelec-Fahrer alleinbeteiligt und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. (Symbolbild)

Der Pedelec-Fahrer ist am Ende des Reinhartshofer Berges in Richtung Großaitingen auf dem Radweg entdeckt worden.

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Mittwoch in Großaitingen gekommen. Laut Polizei wurden Zeugen gegen 16.55 Uhr auf einen 66-jährigen Fahrer eines Pedelec aufmerksam, der am Ende des Reinhartshofer Berges in Richtung Großaitingen auf dem Radweg lag. Die Zeugen setzten sofort einen Notruf ab und begannen mit der Erstversorgung. Jedoch verliefen die Reanimationsmaßnahmen durch den Rettungsdienst und den Notarzt erfolglos und so konnte nur noch der Tod des 66-Jährigen festgestellt werden.

Aufgrund der Spurenlage ist davon auszugehen, dass der 66-Jährige mit seinem Pedelec von Reinhartshofen kommend den Berg in Richtung Großaitingen hinunterfuhr und dabei wohl alleinbeteiligt stürzte. Beim Sturz zog er sich dann schwere Kopfverletzungen zu, einen Fahrradhelm hatte er laut Polizei nicht getragen.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen und eine Blutentnahme beim 66-Jährigen veranlasst. Das Pedelec wurde ebenfalls sichergestellt. Die Ortsverbindungsstraße sperrte die Feuerwehr Großaitingen für die Dauer von circa dreieinhalb Stunden während der Unfallaufnahme vollständig. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
3 Tage 17 Stunden
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
4 Tage 29 Minuten
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
1 Woche 1 Tag
Wege gehen
1 Woche 3 Tage
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
1 Woche 6 Tage


X