Region: Günzburg|Krumbach

Mindestens 250.000 Euro Schaden bei Brand in Kötz

Die Kriminalpolizei Neu-Ulm hat nun die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Eine landwirtschaftliche Maschinenhalle hat am Donnerstagabend im Kötzer Ortsteil Ebersbach, im Landkreis Günzburg, gebrannt. Die Feuerwehr hat ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus des Anwesens verhindern können. Der Schaden wird derzeit auf mindestens eine Viertelmillion Euro geschätzt.

Zwischen 22.20 Uhr und 22.45 Uhr kam es am Donnerstag zu einem Brand in einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle in Kötz. Die umliegenden Feuerwehren waren mit insgesamt 210 Einsatzkräften vor Ort. Sie konnten ein Übergreifen auf das Wohnhaus und die benachbarten Wirtschaftsgebäude verhindert. Dem Bericht der Polizei zufolge erlitt eine Person eine leichte Rauchvergiftung.

Brandursache unklar – Kriminalpolizei ermittelt

Der Sachschaden wird mit mindestens 250.000 Euro beziffert. Die Brandursache sei noch unklar. Hinweise für eine Brandstiftung lägen derzeit nicht vor. Die Erstermittlungen hatte zunächst der Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen. Die weiteren Ermittlungen führt nun das Kommissariat 1 der Kriminalpolizei in Neu-Ulm fort. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X