Region: Dillingen|Wertingen

Lichterwald-Aktion von Herzgrün im Kulturgewächshaus Birkenried: Viele Lichter, ein Gedanke

Er war ein schöner Ausdruck gesellschaftlichen Zusammenhalts: Der Lichterwald im Kulturgewächshaus Birkenried.

„Viele Einzelne schaffen gemeinsam etwas Größeres“, fasst Vanessa Lochbrunner zusammen. Dieser Grundgedanke steht hinter der Idee des Lichterwaldes. „Wie können wir den ausgebremsten Herbst mit Leben füllen?“ Diese Frage hat sie sich mit ihrer Herzgrün-Kollegin Christin Flötzner gestellt. „Der Zauber der St.-Martin-Zeit mit ihren Lampions und Umzügen hat nicht nur den Kindern gefehlt“, erläutert die Günzburgerin. Unter Berücksichtigung der Corona-Einschränkungen ist so der Gedanke entstanden, die Menschen dazu aufzurufen, ihre selbstgebastelten Lichter am Kulturgewächshaus in Birkenried zu versammeln.

Betreiber Bernhard Eber war sofort angetan. „Alle Veranstaltungen im Herbst sind flachgefallen“, berichtet er. Möglich ist nach wie vor die Besichtigung des Skulpturenparks, natürlich unter entsprechenden Auflagen. Beste Voraussetzungen also für die Idee der beiden Damen. Die Aktion fand jeden Samstag statt und wurde sogar bis zum dritten Advent verlängert.

„Viele Familien haben mitgemacht“, freuen sich Vanessa und Christin. Schon während des ersten Lockdowns waren die beiden voller Tatendrang und haben „Herzgrün“ gegründet, um sich fortan der Upcycling-Bastelei zu widmen. Neben einigen Teelichtern fanden auch viele liebevoll von Kinderhand gebastelte und dekorierte Lichter ihren Weg nach Birkenried. „Eine Dame mußte ihr Sommer-Gartenfest coronabedingt absagen. Sie hat ihre gesamte Beleuchtung dem Lichterwald zur Verfügung gestellt“, freut sich Vanessa.

Auch Bernhard Eberhard hat viel Solidarität erfahren. Unter anderem durch Stammgäste wie die Country- und Western-Freunde kamen rund 2500 Euro Spenden zusammen. „Das hat schon sehr geholfen“, kommentiert er dankbar. Trotz allem bleibt er optimistisch: „Als Hoffnungsschimmer bleibt, dass die Infektions-Zahlen durch die Impfung zurückgehen. Vielleicht ist im kommenden Jahr wieder ein weitgehend normales Leben möglich.“

Bis dahin sind Aktionen wie der Lichterwald ein schöner Ausdruck gesellschaftlichen Zusammenhaltes.

Von Marc Hettich

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X