Millionen Euro Schaden nach Brand in Höchstädt - Polizei geht von Brandstiftung aus

Nachdem am Sonntag ein Lebensmittelmarkt in Höchstädt bis auf die Grundmauern niederbrannte ermitteln Kriminalpolizei Dillingen und Landeskriminalamt weiterhin in alle Richtungen, gehen derzeit allerdings von Brandstiftung als Ursache des Feuers aus. Die Schadenssumme geht in die Millionen.

Am Sonntagmorgen gingen gegen 4:15 Uhr sowohl bei der Integrierten Leitstelle als auch bei der Polizei mehrere Mitteilungen über den Brand eines Lebensmittelmarktes in der Lutzinger Straße ein. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehr- und Polizeikräfte stand das freistehende Gebäude bereits in Vollbrand. Trotz eines Großeinsatzes der Feuerwehren aus dem Umkreis, die mit rund 100 Personen im Einsatz waren, brannte das Gebäude bis auf die Grundmauern nieder.

Aufgrund der erheblichen Rauchentwicklung, wurden Anwohner über Rundfunkdurchsagen dazu aufgefordert, die Fenster und Türen geschlossen zu halten. Der Gebäude- und Warenschaden belief sich laut ersten Schätzungen auf mehrere Millionen Euro. Die Brandfahnder der Kriminalpolizeiinspektion Dillingen haben in den Morgenstunden die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Auch Sachverständige des Bayerischen Landeskriminalamts unterstützten im Laufe des Sonntags die Ermittlungen vor Ort.

Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Dillingen in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt müsse nach Polizeiangaben derzeit von Brandstiftung ausgegangen werden. Dennoch würden die Ermittlungen in alle Richtungen weitergeführt. Den entstandene Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 5,5 Millionen Euro geschätzt. Weitere Angaben könne die Polizei derzeit nicht machen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
2 Tage 16 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
4 Tage 16 Stunden
Versteck beim Gewitter!
5 Tage 6 Stunden
Auf einem Bein
5 Tage 6 Stunden
Auf einem Bein
1 Woche 19 Stunden


X