Streit um fehlendes Bier: 67-Jährige prügelt sich mit Ehemann

Wie die Polizei berichtet, führte fehlendes Bier zu einer Prügelei zwischen Eheleuten.

Weil er kein Bier mitgebracht hatte, ist in Kaisheim eine 67-Jährige mit ihrem Ehemann in Streit geraten, der in einer Prügelei endete. Als die Frau schließlich die Polizei rief, versuchte sie, auch die Beamten zu überzeugen, ihr Bier mitzubringen.

Zwischen dem Ehepaar kam es am Donnerstag in einem Kaisheimer Ortsteil zum Streit. Der Grund: Die 67-jährige Ehefrau warf ihrem Mann vor, kein Bier besorgt zu haben. Dieser kaufte lediglich Mineralwasser. Wie die Polizei mitteilt, brachte der Umstand die Dame derart in Rage, dass eine lautstarke Auseinandersetzung in dem Mehrfamilienhaus begann. Der Streit schaukelte sich hoch und endete schließlich in gegenseitigen körperlichen Angriffen, in dessen Folge beide Eheleute zahlreiche Hämatome und blutende Kratzwunden erlitten.

Daraufhin rief die Frau die 110 an. "Dem ausdrücklichen Wunsch der Anruferin am Notruf, im Rahmen der folgenden Einsatzfahrt noch ein paar Bier mitzubringen, konnte von den Beamten der Polizeiinspektion Donauwörth nicht entsprochen werden", schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Vor Ort forderte die Rentnerin dann mehrmals von der Streifenbesatzung körperliche Sanktionierungsmaßnahmen gegen ihren unwilligen Ehemann, die ebenfalls abgelehnt wurden. Der 70-Jährige zog sich freiwillig für die restliche Nacht in ein separates Zimmer der Wohnung zurück. Ab 4.30 Uhr des Folgetages kontaktierte die Frau dann erneut mehrmals den polizeilichen Notruf in gleicher Angelegenheit - insgesamt sechs Mal. Eine Bierlieferung durch die Beamten unterblieb. Gegen beide Eheleute wurden jedoch Strafanzeigen aufgenommen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
2 Wochen 5 Stunden
Erntedank
3 Wochen 1 Tag
Erntedank
3 Wochen 2 Tage
Streifzug durch das schöne Augsburg
3 Wochen 3 Tage
Erntedank
3 Wochen 4 Tage


X