49-Jährige schöpft Verdacht und hilft bei Festnahme eines falschen Polizeibeamten

Die Polizei hat einen falschen Polizeibeamten festgenommen.

Polizei nimmt Betrüger bei Abholung des Geldes auf einem öffentlichen Parkplatz fest

Eine 49-jährige Frau aus Königsbrunn ist am Donnerstagvormittag von einem falschen Polizeibeamten angerufen worden. Der Betrüger gab sich als Michael Steinbeck von der Kriminalpolizei Augsburg aus und erzählte von Einbrechern, die es angeblich auf das Vermögen der Frau abgesehen hätten. Der Betrüger forderte die Frau auf, ihr Vermögen bei der Bank abzuholen und anschließend weitere Anweisungen abzuwarten.

Zweifel der Frau an der Echtheit des angeblichen Polizisten konnten die Betrüger vorerst ausräumen, indem sie die 49-Jährige aufforderten, nach einem Signalton die 110 zu wählen. Dabei wurde das Telefonat lediglich zu einem weiteren Betrüger umgeleitet, welcher der Frau bestätigte, dass ihr Vermögen in Gefahr sei.

Daraufhin begab sich die 49-Jährige zur Bank und holte einen Bargeldbetrag im unteren fünfstelligen Eurobereich ab. Bei einem anschließenden Telefonat wies der Betrüger die Frau an, an einen entfernten Übergabeort zu fahren, da ihre Wohnung unsicher sei. Als die 49-Jährige telefonisch in Richtung Kleinaitingen navigiert wurde, kamen ihr erneut Zweifel an der Sache. Daraufhin teilte die 49-Jährige den Sachverhalt bei der echten Polizei mit.

Frau legte Geldtüte wie vereinbart in Kaufbeuren ab

Gleichzeitig erhielt die Frau weiterhin Anweisungen von den Betrügern. Diese nannten ihr einen öffentlichen Parkplatz in Kaufbeuren. Dort sollte sie das Geld in einer Tüte an einem bestimmten Platz ablegen. Kurz nachdem die Frau die Tüte wie vereinbart hinterlegt hatte, holte ein Mann die Geldtüte ab. Der 44-jährige Betrüger konnte noch am Abholort von Polizeibeamten des Polizeipräsidiums Schwaben Nord festgenommen werden.

In Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Schwaben Süd-West wurde zudem die Wohnung des 44-Jährigen in Kaufbeuren durchsucht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg erließ der zuständige Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Augsburg gegen den 44-Jährigen einen Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Betrugs und setzte ihn in Vollzug. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Kirschbaumblüte
2 Tage 3 Stunden
Kirschbaumblüte
4 Tage 4 Stunden
Blacky
6 Tage 17 Stunden
Lerne von der Geschwindigkeit der Natur: ihr …
6 Tage 23 Stunden
"Wir halten für euch die Stellung": …
6 Tage 23 Stunden


X