Gruppenschlägerei in Königsbrunn: Acht Polizeistreifen im Einsatz

Feiernde aus Königsbrunn, Augsburg, Gersthofen und Thannhausen sind in der Nacht von Freitag auf Samstag in Königsbrunn aneinander geraten und haben sich geprügelt.

Zu mindestens drei größeren und einigen kleineren verbalen und körperlichen Auseinandersetzungen kam es nach Angaben der Bobinger Polizei ab 1.15 Uhr. In dem parkähnlichen Gelände im Bereich des Serenadenplatzes zwischen Karwendelstraße, Egerländerstraße und Alpenstraße, südlich des Hans-Wenninger-Stadions trafen feiernde Jugendliche und junge Erwachsene aus Königsbrunn, Augsburg, Gersthofen und Thannhausen aufeinander.

"Die momentan geltenden Regelungen aufgrund der Corona-Pandemie schienen diesem Personenkreis fremd zu sein", so die Polizei. Als die von geschlagenen Personen zu Hilfe gerufene Polizei anrückte, trafen die Beamten auf Gruppen von bis zu 30 Personen, die in unterschiedliche Richtungen davonliefen.

Die bis zu acht eingesetzten Streifenbesatzungen konnten dennoch die Personalien von Geschädigten und Tatverdächtigen feststellen. Es wurden Platzverweise ausgesprochen und da diesen teilweise nicht nachgekommen wurde, mussten drei Personen in Gewahrsam genommen werden. Die Streitigkeiten flammten mehrmals auf und zogen sich hin bis 3.35 Uhr. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Mit offenen Augen durch die Natur gehen!
22 Stunden 10 Minuten
Vormittag auf dem Feld, Nachmittag schon im …
2 Tage 17 Stunden
Schöne Gärten in Haunstetten ....
4 Tage 20 Stunden
Regenbogen
4 Tage 20 Stunden
Regenbogen
4 Tage 20 Stunden


X