Mutmaßliche Trunkenheitsfahrt in Königsbrunn endet auf dem Grünstreifen an Pflanzkübel

Die Beamten der Polizeiinspektion Bobingen fanden ein beschädigtes Auto auf dem Grünstreifen am Einsatzort in Königsbrunn vor. Hinweise werden entgegen genommen. (Symbolbild)

Ein Auto war in Königsbrunn auf dem Grünstreifen gelandet und gegen einen Pflanzkübel gekracht. Zunächst war kein Fahrer da. Dann tauchte ein 21-Jähriger auf, der bestätigte, dass es sich um sein Auto handeln würde.

Ein Verkehrsteilnehmer meldete am Dienstag gegen 6.25 Uhr einen Unfall in der Bürgermeister-Wohlfahrt-Straße auf Höhe der Hausnummern im 100er-Bereich. Laut Polizeibericht war ein Auto auf den Grünstreifen in der Mitte der Fahrbahn geraten und dort gegen einen Pflanzkübel aus Beton gefahren. Der Fahrer des beschädigten Wagens war zunächst nicht vor Ort.

Kurze Zeit später kam ein alkoholisierter 21-Jähriger zur Unfallstelle und räumte ein, dass es sich um sein Fahrzeug handeln würde. Wie die Polizei berichtet, bestritt der 21-Jährige, dass er mit seinem Auto gefahren ist, sodass das Fahrzeug nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sichergestellt wurde. Dem alkoholisierten Fahrzeugbesitzer wurde Blut abgenommen, um die Blutalkoholkonzentration feststellen zu können.

Insgesamt schätzen die Beamten den entstandenen Schaden auf rund 8500 Euro. Hinweise zu dem Unfall nimmt die Polizeiinspektion Bobingen unter der Telefonnummer 08234/960 60 entgegen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X