Hits vom Fritz - Felsenstein-Schüler lernen berufsvorbereitend

von Leserreporter Gerlinde Weidtaus Königsbrunn

Bei der Einweihung des neuen Snackautomaten herrschte großer Andrang in der Aula der Fritz-Felsenstein-Schule. Das Projekt ist eine Aktion des BVJ für berufsbezogenes Lernen.

Ab sofort bringen Trinkjoghurts, Kekse oder Knabbereien aus dem Snackautomaten mehr Abwechslung in die Pausenmahlzeit der Felsenstein-Schüler. Das Snackangebot „Hits vom Fritz“ ist eine Aktion, die von den Schülern des Berufsvorbreitenden Jahres (BVJ) umgesetzt wird. Es soll praxisnahes Lernen fördern, denn die Schüler kümmern sich von der Planung, über die Bereitstellung bis hin zur Umsetzung um alles, was notwendig ist. 

Die Idee dazu hatten die Lehrerinnen Kathrin Rummel und Eva Fiedler, die die Schüler des BVJ unterrichten. Diese haben in der Regel ihre Schulpflicht erfüllt oder den Mittelschulabschluss gemacht und schließen mit dem BVJ ein Orientierungsjahr an. Nour, Wiktoria und Maja sind Schülerinnen des BVJ. Sie haben die feierliche Enthüllung des Snackautomaten vorbereitet und bei Mitschülern und Lehrern kräftig die Werbetrommel gerührt. Im Nu bildet sich eine lange Schlange aufgeregter Schüler vor dem Automaten. 

Realitätsbezug ist wichtig

„Wir wollen den Jugendlichen Lernerfolge unter realen Bedingungen ermöglichen, damit sich Praxis und Theorie besser verzahnen lassen“, sagt Kathrin Rummel. Schon lange gibt es im BVJ der Fritz-Felsenstein-Schule den Schwerpunkt Verwaltung und Hauswirtschaft. „Nun haben wir unser Konzept mehr in Richtung Logistik und Versorgung verlagert“, so Kathrin Rummel. Die Fritz-Felsenstein-Schule sieht in diesem Bereich bessere Chancen für ihre Schüler, sich für den Start ins Berufsleben gut aufzustellen. Schließlich gibt es in der Region viele Unternehmen, die in diesem Bereich ausbilden oder Arbeitsplätze vergeben. Vorkenntnisse rund um die Logistik können da durchaus hilfreich sein. Deshalb werden die Schüler eigenverantwortlich alles übernehmen, was für die Bestückung des Automaten notwendig ist: Von der Bestellung und Wareneingangskontrolle, über die Kommissionierung und dem Auffüllen bis hin zur Bezahlung. Bei diesem Projekt wird praxisnahes Lernen mit dem Nutzen für die gesamte Schulfamilie verknüpft.

 

Nour Sheik (18) freut sich, dass es endlich losgeht. „Wir haben in den letzten Wochen viel Theorie gelernt, jetzt dürfen wir uns endlich in der Praxis beweisen. Ich finde das Projekt sehr spannend, weil ich viel Neues lernen kann“, sagt sie. Sie wird gemeinsam mit ihren Mitstreitern täglich dafür sorgen, dass der Snackautomat gut bestückt ist. Rund 35 Produkte spuckt der Automat aus. Die Auswahl durfte das Projektteam mitbestimmen, auf Süßigkeiten wird bewusst verzichtet. Möglich auch, dass das Angebot zu bestimmten Anlässen komplett umgestellt wird. So könnte zu Beginn des Schuljahres auch Schulbedarf aus dem Automaten verkauft werden.

 

Tag der offenen Tür

Die neue Ausrichtung des BVJ soll die Förderschüler noch besser auf die sich verändernde Arbeitswelt vorbereiten. Das Orientierungsjahr können auch Schüler besuchen, die ihren Schulabschluss an anderen Schulen abgelegt haben. Um das Angebot in der Region besser bekannt zu machen, veranstaltet die Fritz-Felsenstein-Schule am 13. März ab 8.30 Uhr einen Tag der offenen Tür zum BVJ. Schüler und Eltern sind herzlich eingeladen, an Workshops und Informationsveranstaltungen zum Konzept und den Lerninhalten teilzunehmen. Anmeldungen nimmt das Schulsekretariat unter der Rufnummer 08231/ 6004-201 oder per Mail an kathrin.rummel@felsenstein.org entgegen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Abendhimmel
2 Stunden 2 Minuten
Sonnenuntergang
2 Stunden 3 Minuten
Horgau und Horgauergreut
6 Stunden 36 Minuten
Sonnenuntergang auf dem Land
6 Stunden 42 Minuten
In aller Frühe sind die Krokusse noch geschlossen.
6 Stunden 43 Minuten


X