Musik, Tanz, Entspannung und Picknick im Lesepark

von LeserReporter Ute Blauert aus Bobingen
Neben der „Büchertauschzelle“ im Lesepark: Rebecca Ribarek und Tanja Zimmermann vom Kulturbüro mit Flyern der Veranstaltungsreihe „Sommerklänge im Lesepark“.

An fünf Montagabenden im August und September wird im Lesepark beim Mercateum in Königsbrunn Unterhaltung geboten.

Beim Musizieren in der Gruppe müssen zurzeit, je nach Instrument, eineinhalb bis zwei Meter Abstand voneinander in alle Richtungen eingehalten werden. Das ist nicht nur ungewohnt, sondern oft auch ein Platzproblem. Damit im „Lesepark“ vor dem Mercateum trotzdem, wie jedes Jahr im Sommer, an Montagabenden Unterhaltung geboten werden kann, haben sich die Mitarbeiterinnen des Kulturbüros zum Teil ungewöhnliche Lösungen ausgedacht für die Veranstaltungsreihe „Sommerklänge im Lesepark“.

Am 17. August eröffnet das Blasorchester Königsbrunn die Reihe mit traditioneller Blasmusik in kleiner Besetzung von 20 Musikern. Am 24. August trägt Linda Wilhelm sommerliche Gedichte vor, umrahmt von den Klängen von Gong und Klangschalen, Yoga-Übungen sowie Liedern mit einfachen Texten, bei denen gerne mitgesungen werden darf. Die Königsbrunner Trachtlergruppe „D’Lechauer“ spielt am 31. August Volksmusik mit traditionellen Instrumenten wie Hackbrett, Zither oder Harfe. Dazu wird getanzt und geplattelt. Am 7. September zeigt Maja Jonas Qigong-Übungen, die den Körper entspannen und die Aufmerksamkeit schärfen. Das Publikum kann zusehen oder mitmachen. Unter dem Titel „Auf wundersamen Wegen“ erzählt Hildegard Häfele am 14. September Märchen für Erwachsene. In den Geschichten geht es um Menschen, die aufbrechen, um ihr Glück zu suchen. Sie entdecken Neues, verirren sich oder überwinden Grenzen für ihre Wünsche, Träume, Hoffnungen.

Einen Ausschank von Getränken wird es nicht geben, doch es ist ausdrücklich erlaubt, Getränke, Speisen, Picknick-Körbe und Decken mitzubringen, gerne auch Yoga-Matten für den Fall, dass man bei Yoga zu Klangschalen oder Qigong mitmachen möchte. Auf den Grünflächen um das Mercateum herum ist genügend Platz dafür. Beginn ist jeweils um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Das Publikum wird im geforderten Abstand platziert, Mitglieder eines Hausstandes können nah beisammen sitzen. Damit die Stühle korrekt aufgestellt werden, sollten sich Besucher im Kulturbüro anmelden, entweder persönlich, telefonisch unter 08231/606260 oder per E-Mail unter kulturbuero[at]koenigsbrunn.de[dot] Es wird nach den Namen und Telefonnummern gefragt, damit alle Besucher benachrichtigt werden können, falls eine Infektion auftreten sollte. Vier Wochen nach der Veranstaltung werden die Daten vernichtet. Sollten am Abend noch Plätze frei sein, können auch spontane Besucher eingelassen werden. Zunächst muss ein Mund- und Nasenschutz getragen werden, der am Sitzplatz abgenommen werden darf. Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im Pavillion 955 statt, nur die Blasmusik am 17. August müsste bei Regen entfallen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Kinopremiere der Deuter "Becoming a Guide …
3 Stunden 8 Minuten
Stempflesee / Siebentischwald
1 Tag 9 Stunden
Wildwiese Bürgerwald Hammerschmiede
1 Tag 9 Stunden
FC Augsburg Frauen und Mädchen mit ihren Trainern …
5 Tage 4 Stunden
FC Augsburg Frauen und Mädchen mit ihren Trainern …
5 Tage 4 Stunden


X