Werner Zahn ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender des Fritz-Felsenstein-Haus e.V.

von LeserReporter Gerlinde Weidt aus Königsbrunn
Der neu gewählte Aufsichtsrat des Fritz-Felsenstein-Hauses (v.l.n.r.): Werner Zahn, Sonja Weilbacher, Karin Haag, Dr. Peter Stritzl, Gerda Dörsch, Thomas Koebe und Jan Schüßler.

Die Mitgliederversammlung des Fritz-Felsenstein-Haus e.V. hat bei der letzten Vollversammlung zwei neue Mitglieder in den Aufsichtsrat gewählt. Gerda Dörsch, Sonja Weilbacher, Karin Haag, Jan Schüßler und Dr. Peter Stritzl gehörten bereits während der letzten sechsjährigen Periode dem Aufsichtsrat an. Neu hinzu kamen nun Werner Zahn sowie Thomas Koebe. Der Aufsichtsrat hat Werner Zahn aus Königsbrunn zum Ersten Vorsitzenden gewählt, Gerda Dörsch ist Stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende.

Die Vereinsmitglieder haben Werner Alig und Franz Reiter in den Ruhestand verabschiedet, beide waren langgediente Mitglieder des Aufsichtsrats und dem Kompetenzzentrum in Königsbrunn über Jahrzehnte sehr eng verbunden. Nun übernimmt Werner Zahn das Ruder im Aufsichtsrat des Fritz-Felsenstein-Hauses als erster Vorsitzender. „Als Teamplayer bin ich froh, hier mit Menschen zusammenzuarbeiten, denen ebenso wie mir das Wohlergehen von Menschen mit Behinderung am Herzen liegt,“ so Werner Zahn. In Königsbrunn ist Werner Zahn kein Unbekannter. Als Leiter der Freiwilligen-Agentur „ich bin dabei“ bringt er unter dem Dach der St. Gregor-Jugendhilfe Ehrenamtliche mit örtlichen Institutionen, Hilfsorganisationen und Privatpersonen zusammen. Die Freiwilligen-Agentur ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Königsbrunn für die Menschen vor Ort und vermittelt bereits seit mehreren Jahren Freiwillige an das Fritz-Felsenstein-Haus. Werner Zahn bringt aus dieser Tätigkeit und aus seinem früheren Berufsleben als Bankkaufmann ein gut geknüpftes lokales und überregionales Netzwerk mit, das er für sein neues Amt nutzen will. Das Kompetenzzentrum FFH ist seit rund 40 Jahren am Standort in Königsbrunn beheimatet und dadurch sehr eng mit dem Stadtleben und den Königsbrunnern verwoben. Auch Thomas Koebe will als neu gewähltes Aufsichtsratsmitglied seine Erfahrungen aus jahrelanger Arbeit als Physiotherapeut am Fritz-Felsenstein-Haus einbringen und neue Impulse setzen.

„Ich bin davon überzeugt, dass die Felsensteiner mit Werner Zahn einen tatkräftigen Aufsichtsratsvorsitzenden bekommen, der unser Haus mit wertvoller Hintergrundarbeit unterstützt und uns auf unserem Weg zu einem der innovativsten Einrichtungen Deutschlands im Bereich der Behindertenhilfe begleitet“, freut sich FFH-Vorstand Gregor Beck über die Zusammenarbeit mit der neuen Spitze des Aufsichtsrats. Das Gremium wurde nach einer Umstrukturierung des Fritz-Felsenstein-Haus e.V. 2013 vom Vorstand zum Aufsichtsrat und übernimmt seither eine eher begleitende Rolle. Im Aufsichtsrat sind sowohl langjährige FFH-Mitarbeiter vertreten, als auch sozial engagierte Personen aus der Wirtschaft und der Kommunalpolitik. Sie alle eint die Überzeugung, dass professionelle Behindertenarbeit wichtige Impulse für eine inklusive Gesellschaft geben kann. Im Fritz-Felsenstein-Haus werden rund 300 Kinder, Jugendliche und Erwachsene interdisziplinär gefördert und begleitet. Über die gemeinnützige Tochtergesellschaft PAsst! und spezielle Dienste nehmen zudem mehrere Hundert Menschen mit Behinderung breit gefächerte Angebote wahr.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Blacky
1 Tag 19 Stunden
Lerne von der Geschwindigkeit der Natur: ihr …
2 Tage 1 Stunde
"Wir halten für euch die Stellung": …
2 Tage 1 Stunde
Magnolienblüte nach Kälteeinbruch
3 Tage 12 Stunden
Verlosung: Fahrt zum Straßenzauberer-Festival
3 Tage 20 Stunden


X