Auch das Trio „Meylisand“ aus Diedorf ist ausgebremst

von LeserReporter Jutta Kaiser aus Neusäß
Die erfolgreichen Auftritte des Trios „Meylisand“, die in diesem Jahr ausgebaut werden sollten, wurden jäh durch das Corona-Virus gestoppt.

Der Corona-Virus stoppte die Pläne der musikalischen Vater-Töchter-Band, doch die Planungen gehen bereits bis 2021.

Das Vater-Töchter-Trio "Meylisand" ist in und um Diedorf bekannt und begeistert mit schwungvollen, musikalischen Darbietungen. Die Auftritte der Musikgruppe waren nun überörtlich geplant. Aber wie so vieles, wurde auch der Erfolgsweg des Familientrios durch das Corona-Virus unvermittelt gestoppt. Die gesamte Familie derzeit zuhause und somit kann nur im Familienverbund mit Mutter Kathrin Meyer-Scherrer und der jüngsten Tochter Johanna musiziert werden. Die öffentlichen Auftritte, die einen künstlerischen Beruf weitgehend ausmachen, sind wohl auf längere Zeit nicht machbar.

Andreas Meyer ist Leiter der Musikschmiede Diedorf, die für ihr breitgefächertes Unterrichtsangebot bekannt ist. In Schulkonzerten und Auftritten dürfen sie, zu ihrer großen Freude, das Erlernte regelmäßig unter Beweis stellen. Auch dies fällt derzeit Corona zum Opfer und der Unterricht erfolgt online. Mit großer Freude leitet Meyer als Musiklehrer am Schmuttertal-Gymnasium auch die dortige Schulband, die ebenfalls von seinen beiden Töchtern mit Schlagzeug und Gesang, verstärkt wird.

Mit der Schulband beweist Meyer derzeit, dass Musik zu allen Zeiten bewegt. Trotz einzuhaltender, räumlicher, Distanz halten alle Bandmitglieder engzusammen und starteten ein gemeinsames Musikprojekt, das auf der Homepage des Diedorfer Gymnasiums abgerufen werden kann. Alle haben ihre musikalischen Parts zuhause aufgenommen, die ihr Musiklehrer zu einem berührenden Video zusammengefügt hat. „Bleib zuhause“ appellieren die Mitglieder der Schulband, indem sie von der Sehnsucht singen, sich bald wiederzusehen und von der Hoffnung auf eine Zukunft.

Obwohl Meyer eine klassische Ausbildung durchlaufen hat, ist es für ihn kein Hindernis sich der Popszene und damit der Musik seiner Töchter und Schüler zu nähern. Er habe schon immer gern alle musikalischen Stilarten ausprobiert, erklärt er. Die Leidenschaft beider Eltern für Musik, hat sich auf die Töchter übertragen. Lisa, die sich derzeit auf ihr Abitur vorbereitet und bereits an der Musikschmiede Blockflöte unterrichtet, hat sich für das Studium für Lehramt Grundschule mit Querflöte entschieden.

Susanne liebäugelte bisher mit einer Karriere als Musicaldarstellerin und hat dafür schon den Weg ein Stück weit mit Ballett- und Gesangsunterricht und einem Musical-Workshop an der August-Everding-Akademie in München, eingeschlagen. Die massiven Auswirkungen der Corona-Krise auf Künstlerberufe hat sie inzwischen aber umdenken lassen. Zahnmedizin wäre für sie auch eine Alternative. Wie sie sich auch immer entscheiden mag, die Musik wird immer einen großen Teil ihres Lebens einnehmen.

Der Erfolgsweg des Vater-Töchter-Trios ist derzeit leider gestoppt. Dennoch hat die musikalische Familie konkrete Pläne. Sie will an den beliebten Kulturtagen Diedorfs im Herbst 2021 mit einem Konzert teilnehmen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Gablingen von einer Wiese aus betrachtet.
1 Tag 3 Stunden
Gablingen von einer Wiese aus betrachtet.
1 Tag 18 Stunden
Kornblumen ....
3 Tage 11 Stunden
Roter Mohn ....
3 Tage 14 Stunden
Kornblumen ....
3 Tage 14 Stunden


X