Region: Überregional

Corona-Schnelltests für Angehörige von Pflegeheimbewohnern: Zusätzliches Angebot an den Feiertagen

Das Landratsamt Dachau bietet gemeinsam mit dem Roten Kreuz und den Johannitern über die Feiertage Corona-Schnelltests an.

Gemeinsam mit dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK) sowie der Johanniter Unfallhilfe organisiert das Landratsamt Dachau für die kommenden Feiertage dezentrale Möglichkeiten für Angehörige von Bewohnern in Pflege-, Alten- und Behinderteneinrichtungen, einen sogenannten Antigen-Schnelltest machen zu können.

Nach der aktuellen Rechtslage darf jeder Bewohner täglich höchstens von einer Person besucht werden. Diese Person muss über ein schriftliches oder elektronisches negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus verfügen und dieses auf Verlangen nachweisen. Die diesem Testergebnis zu Grunde liegende Testung mittels eines POC-Antigen-Schnelltests darf höchstens 48 Stunden und mittels eines PCR-Tests darf höchstens drei Tage vor dem Besuch vorgenommen worden sein. Außerdem muss jeder Besucher zu jeder Zeit innerhalb der Einrichtung eine FFP2-Maske tragen.

PCR-Tests können nach wie vor zu den bekannten Zeiten am Bayerischen Testzentrum in Markt Indersdorf gemacht werden. Die Antigen-Schnelltests werden von einigen Heimen sowie niedergelassenen Ärzten angeboten. Um die Einrichtungen - gerade über die Feiertage - zu unterstützen werden in den kommenden Tagen Antigen-Schnelltest angeboten im Impfzentrum am Karlsfelder See, in der Gregor-Märkl-Grundschule in Röhrmoos, in der Grund- und Mittelschule in Markt Indersdorf, in der Grund- und Mittelschule in Altomünster sowie von 15 bis 17 Uhr im BRK-Heim am Rotkreuzplatz in Dachau testen lassen. Die Zeiten, in denen man sich testen lassen kann, sind: Freitag, 18. Dezember, von 15 bis 16 Uhr, Samstag, 19. Dezember, von 10 bis 11 Uhr, Mittwoch, 23. Dezember, von 15 bis 16 Uhr, und Donnerstag, 24. Dezember, von 15 bis 16 Uhr. Die Teststation in Dachau hat jeweils eine Stunde länger geöffnet. Weitere Termine vor Silvester/Neujahr sowie um den 6. Januar sollen nach Weihnachten zeitnah bekannt gegeben werden, teilt das Landratsamt mit.

Der Test ist nur mit Vorlage eines Ausweises möglich. Die Testung ist ohne Terminvereinbarung möglich, allerdings können maximal 100 Tests pro Termin vorgenommen werden. Die Antigen-Schnelltests werden vom Landratsamt zur Verfügung gestellt, der Test ist somit kostenlos. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X