Königspythons in Meitingen: Familie trifft bei Spaziergang plötzlich auf Schlangen

Eine Familie traf in Meitingen bei einem Spaziergang plötzlich auf Schlangen (Symbolbild).

Wie die Gersthofer Polizei mitteilt, sind in Meitingen zwei Schlangen ausgesetzt worden. Eine Familie traf beim Spazieren gehen auf die Reptilen.

Am Samstag ging die Familie aus Meitingen nachmittags am Lech spazieren. Nahe des Lechkanals, in Verlängerung des Triebwegs, fiel den Spaziergängern eine Schlange auf. Da es sich offensichtlich nicht um eine heimische Art handelte, verständigten sie die Polizei. 

Die Meitinger Ortsfeuerwehr fing die Schlange schließlich ein. Unweit der Fundstelle wurde eine zweite Schlange der gleichen Art aufgefunden und ebenfalls eingefangen.

Die Schlangen wurden nach Augsburg zu einem Reptilienverein transportiert. Dort wurden sie versorgt und verwahrt. Nach Angaben eines dortigen Spezialisten handelt es sich um Königspythons. Beide Schlangen seien noch relativ jung, erklärt die Polizei. Die Tiere seinen etwa einen Meter lang und hätten einen Durchmesser von circa fünf Zentimetern.

Da es sich um Würgeschlangen handelt waren diese für Menschen ungefährlich. Wahrscheinlich wurden die Schlangen ausgesetzt. Hinweise auf den letzten Besitzer der Schlangen, nimmt die Gersthofer Polizei entgegen. (pm)

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Mondaufgang
2 Tage 1 Stunde
Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
6 Tage 2 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
1 Woche 1 Tag
Versteck beim Gewitter!
1 Woche 1 Tag
Auf einem Bein
1 Woche 1 Tag

Die nächsten Termine



X