Wechsel in der Chefetage: Neuer Geschäftsführer bei den Lech-Stahlwerken

Verantwortet seit Juni 2020 die technische Geschäftsführung der Lech-Stahlwerke GmbH: Martin Kießling.

Zwei Personalien haben nun die Lech-Stahlwerke Meitingen vermeldet: Simon Zeilberger ist neuer Vorstand der Max Aicher Stiftung sowie Geschäftsführer der Max Aicher GmbH & Co. KG und Martin Kießling wechselte in die technische Geschäftsführung der Lechstahlwerke.

Der bisherige kaufmännische Geschäftsführer der Lech-Stahlwerke GmbH (LSW) Simon Zeilberger wurde im Mai 2020 zum Vorstand der Max Aicher Stiftung und zum Geschäftsführer der Max Aicher GmbH & Co. KG berufen. Darüber informierte nun das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Simon Zeilberger ist 39 Jahre alt und stammt aus Österreich. Nach seinem Studium der internationalen Betriebswirtschaft in Wien startete er seine Laufbahn bei einer Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft der sogenannten "Big Four". Bereits 2008 wechselte er in die Max Aicher Unternehmensgruppe. Bevor er 2014 die Geschäftsführung der Lech-Stahlwerke GmbH übernahm, leitete er die Max Aicher Recycling GmbH, eine Tochtergesellschaft der LSW.

Im Juni 2020 wechselte Martin Kießling in die technische Geschäftsführung der Lech-Stahlwerke GmbH. Kießling ist 54 Jahre alt und wurde in Dortmund geboren. Nach seinem Maschinenbau-Studium mit Fachrichtung Werkstofftechnik in Dortmund begann er seine Karriere im Präzisionsrohrbereich der Mannesmannröhren-Werke AG und Nachfolgegesellschaften, wo er rund 20 Jahre tätig war. Fünf Jahre davon war er Geschäftsführer der Niederlassung in Frankreich unter Beibehaltung der Verantwortlichkeit für die deutschen Standorte.

Anschließend war Kießling fünf Jahre lang technischer Geschäftsführer der Bilstein Group, dem Marktführer für kaltgewalzten Präzisionsbandstahl und wechselt nun mit dem Eintritt in die technische Geschäftsführung der Lech-Stahlwerke GmbH erstmalig auf die sogenannte "Flüssigseite", also den Teilbereich der Stahlproduktion, der eine Flüssigphase des Stahls beinhaltet. Damit bringt Martin Kießling fast 30 Jahre umfassende Erfahrung in der Stahlindustrie mit und wird zukünftig die Geschicke der Lech-Stahlwerke GmbH gemeinsam mit Jochen Henze und Simon Zeilberger verantworten.

Klaus Krüger wird Ende Juni 2020 von seinem Posten als technischer Geschäftsführer der Lech-Stahlwerke GmbH zurücktreten und wieder in die Geschäftsführung des Schwesterunternehmens Stahlwerk Annahütte zurückkehren. (pm)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
1 Tag 13 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
3 Tage 12 Stunden
Versteck beim Gewitter!
4 Tage 2 Stunden
Auf einem Bein
4 Tage 3 Stunden
Auf einem Bein
6 Tage 16 Stunden

Die nächsten Termine



X