Nordendorfer CSU Ortsverband startet in den Wahlkampf 2020

von LeserReporter Peter Heider aus Meitingen
Gruppenbild mit Kandidaten, Gästen und Besuchern bei der Nominierungsveranstaltung des Nordendorfer CSU - Ortsverbandes für die Gemeinderatswahlen .

Kommunalwahl steht unter unter dem Motto: „Gutes bewahren – Neues wagen“
Nordendorf. In diesen Tagen  nominierten die Mitglieder des CSU-Ortsverbands Nordendorf ihre Bewerberinnen und Bewerber für die Kommunalwahl 2020. Bereits im September nomi-nierte die CSU Nordendorf im Gasthaus Miller ihren stellvertretenden CSU-Ortsvorsitzenden Michael Thalhofer einstimmig zu ihrem Bürgermeisterkandidaten in Nordendorf. Nun folgte die Nominierung der insgesamt 28 Gemeinderatskandidaten im Alter zwischen 21 bis 85 Jah-ren. Darunter ist auch der 25-jährige Kreistagskandidat Philipp Schmid, der bei der Kommu-nalwahl am 15. März erstmals zur Wahl antritt. Unter den ersten zehn Kandidaten finden sich die derzeit amtierenden Nordendorfer CSU-Gemeinderäte Stefan Beck (CSU Ortsvorsitzen-der), Manfred Dinger (2. Bürgermeister), Peter Bobinger, Matthias Reiner sowie Rainer Beh-ringer, die sich dazu bereit erklärt haben, auch für die neue Legislaturperiode zu kandidieren, um ihre – bereits teils langjährigen – kommunalpolitischen Erfahrungen weiterhin in den Ge-meinderat einzubringen. Angeführt wird die Liste von Bürgermeisterkandidaten Michael Tha-lhofer, der aufgrund seiner bisherigen Gemeindeatstätigkeit in Ellgau ebenfalls auf einen um-fassenden kommunalpolitischen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann. Der Ortsvorsitzende Stefan Beck stellte den Anwesenden die 28 Kanndidaten vor, unter denen sich auch einige neue Gesichter befanden, und erläuterte die in den vergangenen Wochen gemeinsam erar-beiteten Themenschwerpunkte Infrastruktur, Dorfzusammenhalt sowie Natur, Energie und Umwelt, die in den kommenden Wochen den Nordendorfer Bürger-innen und Bürgern ge-nauer vorgestellt werden. Als besondere Gäste konnte die CSU Nordendorf den CSU-Bun-destagsabgeordneten Hansjörg Durz, den stellvertretenden Landrat Heinz Liebert und den Meitinger Bürgermeister sowie stellvertretenden CSU-Kreisvorsitzen-den  Michael Higl auf ihrer Nominierungsveranstaltung willkommen heißen. In seinem Grußwort wünschte Hansjörg Durz allen anwesenden Nominierten viel Kraft und Erfolg für den an-stehenden Wahlkampf und zeigte sich angesichts der Kandidatenliste zuversichtlich über ein erfolgreiches Ab-schneiden bei der Kommunalwahl. Für die Nordendorfer CSU gehen bei der Kommunalwahl 2020 mit dem Slogan „Gutes bewahren – Neues wagen“ folgende 28 Kandidaten ins Rennen: 1. Michael Thalhofer, 2.Jürgen Liepert, 3.Stefan Beck, 4. Manfred Dinger, 5. Peter Bobinger, 6. Christine Dinger, 7. Matthias Reiner, 8. Georg Anwald, 9. Philipp Schmid, 10. Rainer Beh-ringer, 11. Sven Steppich, 12. Verena Behringer, 13. Philipp Dinger, 14. Verena Griebat, 15. Marcel Glöttner, 16. Han Christian Jung, 17. Hannelore Maschke, 18. Marcel Schmidt, 19. Katharina Mazur, 20. Thomas Brugger, 21. Sebastian Weglehner, 22. Birgit Hagenbusch, 23. Jochen Wiedemann, 24. Stefanie Oesterreich, 25.Philipp Kreisel, 26. Dr. Peter Mawick, 27. Andrea Bobinger, 28. Jörg Griebat.

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
6 Tage 7 Stunden
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
6 Tage 14 Stunden
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
1 Woche 4 Tage
Wege gehen
1 Woche 6 Tage
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
2 Wochen 2 Tage


X