Region: Augsburger Land

So plant Meitingen die Kinderbetreuung: Mehr Plätze in Kitas und Grundschule

von Freier Mitarbeiter Peter Heider aus Meitingen
Auch das sich im Ortsteil Erlingen befindende Haus der Kinder erfährt eine Erweiterung. Zwei weitere Kindergartengruppen sollen nach der Baumaßnahme in dem Haus am Eichenweg untergebracht werden

Die Erweiterung am Haus für Kinder im Ortsteil Erlingen für zwei Kindergartengruppen gehört auch zum Bauprogramm.

Bürgermeister Michael Higl hat nun über die derzeit anstehenden Aufgaben im Verwaltungsbereich der Marktgemeinde Meitingen den Gemeinderat informiert. In den Fokus seiner Ausführungen stellte er die Kinderbetreuungssituation. Da immer mehr Kinder die Krippe oder die Kindergärten besuchen, ist absehbar, dass auch die Zahl der Kinder, die in Meitingen die Schule besuchen, steigen wird.

Neben dem Meitinger Freibad SunSplash an der Hauptstraße laufen die Vorbereitungen für den Bau eines neuen Kindergartens, die Ausschreibungen für den ersten Teil der Bauarbeiten sind derzeit in Vorbereitung. Ab Herbst 2023 sollen sechs Gruppen dort untergebracht werden. Bevor jedoch mit den Bauarbeiten begonnen werden kann, soll noch eine Lücke in der Lärmschutzwand an der vorbeiführenden Bahnstrecke Augsburg – Donauwörth geschlossen werden.

Neben dem Neubau in Meitingen steht im Ortsteil Erlingen die Erweiterung des Haus für Kinder im Fokus der Kinderbetreuung. In Erlingen sollen zwei zusätzliche Kindergartengruppen entstehen. Des Weiteren ist eine Machbarkeitsstudie für den Ausbau der Meitinger Grundschule in Vorbereitung. Nach derzeitigen Prognosen werden dort in wenigen Jahren drei Klassen pro Jahrgang nicht mehr ausreichen, weshalb eine Erweiterung auf einen vierzügigen Betrieb im Raum steht.

Aber auch weitere bauliche Maßnahmen stehen künftig an. So soll im Ortsteil Erlingen der Vereinsstadel in der Ortsmitte wieder belebt werden. Das hölzerne Gebäude, das vor einigen Jahren nach einem Unwetter gesperrt wurde, diente den örtlichen Vereinen und auch dem Kindergarten bei Festen, Feiern und Veranstaltungen als Austragungsort. Nun tritt jedoch ein neues Problem vor der Belebung des Gebäudes auf. So muss bei einer eventuellen Renovierung oder einem Neubau der Immissionsschutz, insbesondere der Lärmschutz eingehalten werden. Deshalb soll mit den örtlichen Vereinen und Nutzern des Stadels ein Nutzungskonzept ausgearbeitet werden.

Im Kernort Meitingen ist der Baubeginn für das Haus der Musik, dass das ehemalige Filmtheater Cinderella beerben wird, nach fortgeschrittenen Planungen für Ende des Jahres vorgesehen. Dagegen stehen die Bagger für die Umgestaltung des Umfelds am Bahnhof noch etwas länger in der Warteschleife. Dafür hat der Marktgemeinderat einen Gestaltungswettbewerb ins Leben gerufen, der bis Dezember dieses Jahres läuft.

Ein Licht am Ende des Tunnels ist auch für die Bauherren am Baugebiet „Östlich der Donauwörther Straße“ in Sicht, deren Traum vom Eigenheim sich wegen jahrelanger archäologischer Grabungen hinauszog. In Abstimmung mit der Archäologie wurde mit den Arbeiten für den Straßenbau begonnen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X