Bürgermeister präsentiert „Rucksack voller Ideen“ für seine Kommune

von LeserReporter Team Fabi aus Meitingen

Das Bild zeigt Bürgermeister Andreas Weißenbrunner zusammen mit dem Parlamentarischen Geschäftsführer Dr. Fabian Mehring beim Unternehmensbesuch der Schreinerei Knöpfle.

Betriebsbesuch: Parlamentarischer Geschäftsführer plädiert für heimischen Mittelstand

Zu Beginn des Jahres war Dr. Fabian Mehring, der Parlamentarische Geschäftsführer der FREIE WÄHLER Regierungsfraktion im Bayerischen Landtag, noch als Wahlkampfhelfer nach Kutzenhausen gekommen um die Werbetrommel für Andreas Weißenbrunner zu rühren. Nicht ohne Erfolg, sodass Weißenbrunner den Landespolitiker nun erstmals als Gemeindeoberhaupt in den Stauden empfangen konnte. Gemeinsam mit Vizebürgermeister Dr. Rupert Kugelbrey empfing der Rathauschef den Parlamentarier im Rathaus, wo man sich über einen breiten Strauß an Themen – von den Herausforderungen der Coronapandemie über den Ausbau des örtlichen Hochwasserschutzes bis zu Fördermöglichkeiten für konkrete kommunale Projekte – miteinander austauschte.

Anschließend hatte Gemeinderat Peter Knöpfle die Bürgermeister und den Landespolitiker zu einem Besuch in seiner örtlichen Schreinerei eingeladen, wo er den Politikern seinen Familienbetrieb zusammen mit seiner Frau und seinem Vater vorstellte. Beeindruckt von der familiären und regionalen Verwurzelung des Unternehmens nutze Dr. Mehring die Gelegenheit um für das „Erfolgsmodell“ des familiengeführten Mittelstandes zu werben, das insbesondere in der Coronakrise abermals seine besondere Widerstandsfähigkeit unter Beweis gestellt hat. „Gerade in turbulenten Zeiten zeigt sich, dass nicht ausschließlich internationale Konzerne mit ausländischem Steuersitz den sprichwörtlichen Karren ziehen sondern der heimische Mittelstand Wertschöpfung in die Fläche bringt. Sie verdienen deshalb wieder stärker in den Blick der Politik genommen und gezielter unterstützt zu werden“, so Mehring unter Verweis auf die von ihm zusammen mit FW-Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger auf den Weg gebrachten Fördermaßnahmen.

Im Anschluss an den Betriebsbesuch nutzte Bürgermeister Weißenbrunner die Gelegenheit, um dem hochkarätigen Gast aus der Landespolitik eine Reihe aktueller Projekte in seiner Kommune und ihren Ortsteilen zu zeigen. Im Zuge dessen besuchten die Politiker unter Anderem das frisch sanierte Freibad der Staudenkommune und den Neubau des Feuerwehrhauses. Ebenso erläuterte er Mehring seine Überlegungen zur Neugestaltung der Ortsmitte und erkundigte sich nach etwaigen Fördermöglichkeiten. Hierbei und hinsichtlich einer Beschleunigung der aktuellen Projekte zum Hochwasserschutz sagte Mehring ebenso seine Unterstützung zu wie er Weißenbrunner auch darüber hinaus eine enge Zusammenarbeit in Aussicht stellte. „Mit Andreas Weißenbrunner steht ein sympathischer Macher an der Rathausspitze, der Kutzenhausen mit einem Rucksack voller guter Ideen voranbringen wird“, zog Mehring eine positive Bilanz seines Besuchs in den Stauden.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
4 Tage 16 Stunden
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
4 Tage 22 Stunden
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
1 Woche 2 Tage
Wege gehen
1 Woche 4 Tage
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
2 Wochen 14 Stunden


X