Jäger verwechselte ihn mit Wildschwein und schoss ihn an – Nun spricht der Freiherr aus Schmiechen im Fernsehen darüber

In der SWR-Talkshow "Nachtcafé" ist auch Ferdinand Freiherr von Wiedersperg-Leonrod aus Schmiechen zu Gast.

Ein tragischer Irrtum hatte Ferdinand Freiherr von Wiedersperg-Leonrod bei einem Jagdausflug fast das Leben gekostet.

Das Thema in der kommenden Ausgabe des „Nachtcafé“ im SWR-Fernsehen lautet „Folgenreiche Irrtümer“. Moderator Michael Steinbrecher begrüßt dazu am morgigen Freitag, 14. Februar, um 22 Uhr auch Ferdinand Freiherr von Wiedersperg-Leonrod aus Schmiechen.

Ein fataler Irrtum kostete ihn 2005 bei einem Jagdausflug nahe Ettelried fast das Leben. Ein Jäger verwechselte den damals 55-Jährigen mit einem Wildschwein und traf ihn in den Bauch: „Ich habe mir sofort gedacht: Das überlebe ich nicht. Ich weiß ja, was so ein Geschoss beim Wild anrichtet.“

Nur durch eine mehrstündige Notoperation konnte er gerettet werden. Bis heute bestimmen die gesundheitlichen Folgen des Schusses seinen Alltag.

Weitere Gäste der Sendung sind: Kathrin Schwarzenbacher, sie bekam fälschlicherweise die Diagnose Lymphdrüsenkrebs; Anja Keinath, sie unterstützte ein vermeintliches Vergewaltigungsopfer, bis Zweifel kamen; Sabrina Trautwein, sie verlor ihren Sohn durch eine Geisterfahrerin; Sabine Lahme, sie fand ihr Liebesglück durch einen Irrtum beim Lesen eines Zeitungsinserates. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Abendhimmel
54 Minuten 57 Sekunden
Sonnenuntergang
56 Minuten 6 Sekunden
Horgau und Horgauergreut
5 Stunden 29 Minuten
Sonnenuntergang auf dem Land
5 Stunden 35 Minuten
In aller Frühe sind die Krokusse noch geschlossen.
5 Stunden 36 Minuten


X