CSU Mering sorgt für mehr Bäume an der Staatsstraße

von LeserReporter Florian Mayer aus Mering
Anton Schlickenrieder (von links), Katharina Bader-Schlickenrieder und CSU-Ortsvorsitzender Florian Mayer freuen sich über die gepflanzten Robinien entlang der Staatsstraße 2052 und wollen sich für weitere Pflanzungen einsetzen.

Mering. Fünf Robinien hat das Staatliche Bauamt Augsburg auf Anregung von Katharina Bader-Schlickenrieder und Anton Schlickenrieder zwischen Mering und Hörmannsberg pflanzen lassen. Die beiden CSU-Mitglieder waren eigentlich auf der Suche nach Standorten von Bäumen, die der Ortsverband pflanzen wollte. Die Seitenstreifen der Staatsstraße 2052 böte genügend Raum für eine ganze Reihe weiterer Bäume, so die Überlegung des Ehepaars. Peter Neumayer vom Sachgebiet Landschaftsplanung der Baubehörde nahm die Anregung als gute Gelegenheit, trockenverträglichere Pflanzen als die üblichen einheimischen auszuprobieren; Robinien wachsen entlang dieser Straße an zwei Stellen von sich aus. CSU-Ortsvorsitzender Florian A. Mayer (rechts) freute sich über die erfolgreiche Anregung, hätte aber auch gerne zum Spaten für eine Baumpflanzung gegriffen, aber leider nannte Neumayer bislang keine weiteren möglichen Standorte. Das Ehepaar Schlickenrieder will aber dranbleiben an ihrer Pflanzidee, die durchaus auf den gesamten Landkreis ausgeweitet werden könnte, wenn die Behörden mitmachen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Mondaufgang
9 Stunden 1 Minute
Europas Zukunft gestalten – besser zusammen! …
4 Tage 10 Stunden
Tödlicher Unfall auf der A8 bei Adelsried
6 Tage 10 Stunden
Versteck beim Gewitter!
1 Woche 7 Minuten
Auf einem Bein
1 Woche 19 Minuten


X