300 Heuballen brennen in Nordendorf: Polizei geht von Brandstiftung aus

Die Feuerwehr musste am Freitag und am Samstag brennende Heuballen in Nordendorf löschen.

In Nordendorf hat sich am Freitagabend ein Heuballenlager entzündet. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. 

Am Freitag gegen 22 Uhr gerieten in der Gemeinde im Landkreis Augsburg rund 200 Heuballen in Brand, die die Feuerwehr zunächst löschte. Aufgrund von Glutnestern entzündeten sich die Ballen allerdings am Samstagmorgen erneut, die Feuerwehr rückte ein weiteres Mal an. Insgesamt wurden wohl 300 Heuballen zerstört.

Die Kriminalpolizei nahm noch in der Freitagnacht die Ermittlungen auf und fand Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung. Weitere Informationen werden aus ermittlungstaktischen Gründen bislang nicht bekannt gegeben. Die Polizei geht nach ersten Schätzungen von einem Sachschaden von insgesamt rund 15.000 Euro aus. (lat)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X