19. Hummelremmidemmi und Hummelparty

von LeserReporter Florian Handl aus Augsburg-Stadt

Mit 48 teilnehmenden Gruppen findet am Sonntag, 28. Januar, bereits das 19. Hummelremmidemmi in Pleinfeld statt. Denn mit den rund 900 Teilnehmern, die meisten mit Masken, ist das einer der größten Brauchtumsumzüge in der ganzen Region.
Die Hummelparty steigt am Samstag, 3. Februar, ab 19 Uhr.

Von Hexen über Woldschebberer, Goislschnalzer und Fleckli, Bärentreiber und Fosernigl aller Art, sind viele Brauchtumsgruppen aus nah und fern vertreten. Die Gruppen kommen aus Mittelfranken, Oberbayern und natürlich aus Baden Württemberg. Doch sind auch heuer einige Gruppen das erste Mal in Pleinfeld dabei. Darunter drei Gruppen aus Nürnberg, die Urzeln, die Perchten und die Schembartläufer, sie waren bereits anno 1449 unterwegs.

Zudem sind dieses Jahr neun Guggenmusiken vertreten:Die Giggalesbronzer aus Weißenhorn, die Kocherfetza aus Aalen, die Wasserschnalzer Schluddagugga aus Wasseralfingen, die Mauchgugga aus Moing, die Schopflee Gugge aus Schopfloch, die Reichenbacher Ruasgugga aus Westhausen, die Guggenmusik Nuilermer-Loimasiadr aus Neuler, die Oschtalb Ruassgugga aus Aalen und die Schollaklopfer aus Tannhausen.

Beginn ist bereits um 10 Uhr mit der beliebten Hummelmesse in der kath. Kirche. Begleitet wirdder Gottesdienst von der Band „bel canto“. Der Höhepunkt wird sicher wieder die Bredigt sein, diesmal von Pfarrer Dr. Thomas Stübinger, Domvikar.

Anschließend ist Frühschoppen und die Möglichkeit zum Mittagessen im katholischen Pfarrheim. Stimmungsmacher ist wie immer DJ Rolly. DJ Tobias wird wieder in der Scheune am Bürgerhaus für Stimmung sorgen, wo eine weitere Hummelbar eingerichtet ist.

Achtung neue Wegstrecke!

Aufstellung für den Umzug ist ab 13.30 Uhr am Ottmarsfelder Weg. Um 14 Uhr schießen die Stirner und Waltinger Böllerschützen den Umzug an.
Der Umzug beginnt an der Ellinger Straße über die Brückenstraße durch den Marktplatz,
weiter Stirner Straße, Richtung Amselweg (am Seniorenheim vorbei) und über die ühlstraße in die Kirchenstraße.Danach spielen die Guggn am Marktplatz, im Pfarrheim und in der Scheune, außerdem im Gasthaus Buckl und im Gasthaus „Zum Blauen Bock“.
Um für das leibliche Wohl zu sorgen, gibt es drei Getränkestände am Marktplatz sowie eine Bratwurstbude. Kaffee und Kuchen werden im Pfarrheim angeboten.

Anschließend gehen die Hummel wieder mit Sammelbüchsen durch die Zuschauer und bitten um Spenden für die vielen Auslagen.

Hummelparty im Pfarrheim

Wer nach dem Remmidemmi richtig in Faschingslaune ist, kann am Samstag,  3. Februar, die Hummelparty im Pfarrheim besuchen. Einheizen wird heuer die Powerband „Blitzlicht“ .
Es werden auch wieder warme Speisen angeboten.

Vorstand Hans Koller und seine Hummel freuen sich auf viele Zuschauer aus nah und fern. Näheres wie immer unter www.pleinfelder-hummel.de

Auf ein baldiges Hummel Hau Hi.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
5 Tage 6 Stunden
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
5 Tage 13 Stunden
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
1 Woche 3 Tage
Wege gehen
1 Woche 5 Tage
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
2 Wochen 1 Tag

Die nächsten Termine



X