Städtische Friedhöfe für Tierbestattungen öffnen?

Die städtischen Friedhöfe für Tierbestattungen zu öffnen, das fordert die Fraktion Pro-Augsburg.

Die Fraktion Pro-Augsburg hat einen Antrag gestellt, die städtischen Friedhöfe für Tierbestattungen zu öffnen.

Die Beerdigungskultur – und damit auch die Gräberbelegung – habe in den vergangenen Jahren einen Wandel erfahren, schreibt die Fraktion in ihrem Antrag an Oberbürgermeister Kurt Gribl. Durch vermehrte Feuerbestattungen und das Auflassen von Grabstätten seien Friedhofserweiterungsflächen nicht mehr in dem Umfang notwendig, wie sie noch vor Jahren geplant waren.

"Auf der anderen Seite besteht bei einem Teil der Bürgerinnen und Bürger der Wunsch, eine würdige Trauerstätte für verstorbene Haustiere zu haben", so die Fraktion. Andere Gemeinden hätten mit der Ausweisung entsprechender Flächen positive Erfahrungen gemacht.

Daher solle die Stadtverwaltung beauftragt werden, zu prüfen, ob und in welcher Weise auf den städtischen Friedhöfen Flächen zur Bestattung von Haustieren ausgewiesen werden können. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Abendhimmel
51 Minuten 25 Sekunden
Sonnenuntergang
52 Minuten 34 Sekunden
Horgau und Horgauergreut
5 Stunden 26 Minuten
Sonnenuntergang auf dem Land
5 Stunden 31 Minuten
In aller Frühe sind die Krokusse noch geschlossen.
5 Stunden 32 Minuten


X