300.000 Euro Schaden bei Garagenbrand: Ehepaar erleidet Rauchgasvergiftung

Ein zwölf Jahre alter E-Roller ist der Kriminalpolizei zufolge wohl der Auslöser für den Brand einer Garage in Schwabmünchen.

Am Donnerstagmorgen brach laut Bericht der Polizei gegen 7.45 Uhr im Garagentrakt eines Einfamilienhauses in der Schwabmünchner Taubentalstraße ein Feuer aus, bei dem insgesamt zwei Tesla-Fahrzeuge sowie ein Elektroroller in Brand gerieten.

Erste Löschversuche durch ein Ehepaar hätte man aufgrund der starken Rauchentwicklung unterbinden müssen. Das Ehepaar wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gefahren. Die Schwabmünchner Feuerwehr hatte das Brandgeschehen mit Unterstützung von Einsatzkräften aus Mittelstetten dann schnell unter Kontrolle.

Die Brandermittler der Augsburger Kriminalpolizei begutachteten noch am Vormittag den Brandort seien in Absprache mit einem Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamtes zu dem Schluss gekommen, dass ein technischer Defekt an einem gut zwölf Jahre alten E-Roller die Brandursache sein dürfte. Von dem Roller aus griff das Feuer dann in der Garage um sich und entzündete dabei auch die beiden teuren Elektrofahrzeuge. Die Garage selbst wurde ebenfalls, insbesondere durch die starke Verrußung, in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt entstand laut Polizei ein Schaden in Höhe von rund 300.000 Euro. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
2 Wochen 1 Tag
Erntedank
3 Wochen 2 Tage
Erntedank
3 Wochen 3 Tage
Streifzug durch das schöne Augsburg
3 Wochen 4 Tage
Erntedank
3 Wochen 5 Tage


X