Baumfällarbeiten in Schwabmünchen

Die traditionell gepflanzten Baumarten sollen den veränderten Herausforderungen nicht mehr gewachsen sein. Foto: Stadt Schwabmünchen

Bei der Neugestaltung der Fuggerstraße spielt die Begrünung sowohl gestalterisch als auch für das Klima in der Stadt eine wichtige Rolle. Neue und robustere Baumarten und mehr Stadtbäume sollen in der Schwabmünchner Innenstadt diesen Aspekten dauerhaft gerecht werden. Nach Fertigstellung der Baumaßnahme sollen deshalb anstelle des alten Bestandes von 13 Bäumen insgesamt 43 neue Bäume in Verbindung mit dem Stadtgarten die grüne Lunge der Innenstadt vergrößern, teilte die Stadt Schwabmünchen nun mit.
"Die traditionell gepflanzten Baumarten sind den veränderten Herausforderungen in den Städten nachweislich nicht mehr gewachsen. Dazu zählen unter anderem steigende Temperaturen, erhöhte Werte der Luftverschmutzung und eine erhöhte Chlorid-Belastung der Böden", heißt es in der Pressemitteilung. Die Alterungsfähigkeit der vorhandenen Bestandsbäume in der Fugger- und Frauenstraße habe sich im Laufe der vergangenen Jahre durch diese verschiedenen Einflüsse negativ verändert.
Bereits im November 2019 wurden erfolgreich Neuanpflanzungen in der Gartenstraße durchgeführt. Auf Grundlage historischer Fotos wurde der Grünstreifen wieder zu einer Baumreihe umgestaltet. Die Baumarten Zierapfel, Magnolie und Blumenesche, allesamt Frühblüher, die sich im Herbst mit farbigem Laub zeigen, gesellen sich nun zu Birke, Ahorn und Linde hinzu.
Mit Rücksicht auf nistende Vögel müssen laut Bayerischem Naturschutzgesetz die Bäume entlang der Fuggerstraße noch vor dem 1. März gefällt werden. Die Arbeiten inklusive der Straßenreinigung werden im Laufe eines einzigen Vormittags komplett stattfinden. Betroffen sind die Fuggerstraße, südlich ab Höhe des Schöffel-Gebäudes bis zum Rathaus und zum Teil die Frauenstraße. Aus Sicherheitsgründen werden bei den Baumfällarbeiten für alle Verkehrssteilnehmer, also neben Autofahrern auch für Fußgänger und Radfahrer, komplette Abschnitte der Fuggerstraße kurzzeitig voll gesperrt sein. "Ausschließlich der Anlieferverkehr wird im Einzelfall bevorzugt behandelt."
Termin für die Baumfällarbeiten ist Donnerstag, 30. Januar, von 8.30 bis 13 Uhr - Alternativtermin ist Donnerstag, 6. Februar, zur gleichen Zeit.
Die Stadt lädt interessierte Bürger ein, sich bei einer Telefonsprechstunde am Montag, 27. Januar, von 17 bis 19.30 Uhr unter Telefon 08232/96 33-38, zu informieren. Die Telefonsprechstunden sind zu je zehn Minuten getaktet. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, können sich Interessierte vorab einen Telefon-Termin unter Telefon 08232/96 33-37 reservieren. "Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme und hoffen auf einen reibungslosen und zügigen Ablauf der Arbeiten", so die Stadt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Kritik an "heidnischen" Elementen: Wem …
3 Stunden 6 Minuten
Licht+Schatten.
1 Tag 17 Stunden
VERLOSUNG: 3x2 Tickets für Festkonzert im …
4 Tage 17 Stunden
VERLOSUNG: 3x2 Tickets für Festkonzert im …
4 Tage 19 Stunden
Wasserrad
1 Woche 1 Tag


X