Hilfe in Corona-Zeiten: FCA-Fans bieten Bedürftigen Unterstützung an

Eine Fangruppierung des FC Augsburg hat ein Hilfsangebot für bedürftige Menschen geschaffen.

„Es muss jetzt unser gemeinsames Ziel sein, die Verbreitung des Coronavirus so gut es geht einzudämmen und zu verlangsamen“, sagt Michael Ströll, Geschäftsführer des FCA. Der Verein "Ulrich Biesinger Tribüne" hat dazu nun ein Hilfsangebot für bedürftige Menschen geschaffen. Wer Unterstützung in der Bewältigung des eingeschränkten Alltags benötigt, kann sich per Anruf, SMS oder Whatsapp unter 0170/ 4961167 an die Organisatoren werden. Es werde dann versucht, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Hilfsorganisationen, ganz individuell auf die Bedürfnisse der Hilfesuchenden einzugehen. Dieses Angebot ist nicht nur an FCA-Fans gerichtet.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen hat der FC Augsburg seinen Geschäftsstellenbetrieb auf ein Minimum reduziert und sämtliche Veranstaltungen in den nächsten Wochen abgesagt. Darunter fallen auch die Termine der Fußballschule des FCA. Alle Termine der Osterferien-Camps werden in der aktuellen Situation nicht ausgetragen. Alle Teilnehmer werden gesondert über das weitere Vorgehen informiert.

Der "FCA 1907-Store", Bahnhofstraße 7, in der Augsburger Innenstadt schließt daher ab Mittwoch, 18. März, vorerst seine Türen. Weiterhin erreichbar ist aber der FCA-Online-Shop über die FCA-Webseite www.fcaugsburg.de. Dort erhalten Fans derzeit bis zu 50 Prozent Rabatt auf das Sortiment. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Tullpen am Morgen
1 Tag 23 Stunden
oh wie alles blüht
1 Tag 23 Stunden
oh wie alles blüht
1 Tag 23 Stunden
Tullpen am Morgen
1 Tag 23 Stunden
Autofahrer ließ Reh nach Wildunfall liegen
2 Tage 11 Stunden


X