22-jähriger Stadtberger unter Verdacht: Versuchte er, seine Oma mit einer Bettdecke zu ersticken?

Die Kriminalpolizei ermittelt gegen einen 22-Jährigen, der am Dienstag in Stadtbergen versucht haben soll, seine Großmutter mit einer Bettdecke zu ersticken. (Symbolbild).

Ein 22-Jähriger soll am Dienstag in Stadtbergen versucht haben, seine Oma mit einer Bettdecke zu ersticken. Das berichtete die Polizei in Absprache mit der Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Der 22-Jährige ist laut Polizeibericht psychisch krank.

Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei zu einem Anwesen im Norden Stadtbergens gerufen, nachdem dort nach Mitteilung eines Familienangehörigen der Sohn in der Wohnung randalieren würde. Beim Eintreffen der Streife hatte sich der 22-jährige Stadtberger zwar wieder beruhigt, jedoch stellte sich heraus, "dass er zuvor in das Schlafzimmer seiner bettlägerigen Großmutter gegangen war und ihr die Bettdecke über das Gesicht gezogen hatte, woraufhin die über 80-jährige Seniorin keine Luft mehr bekam", schreibt die Polizei in ihrem Bericht.

Als ihre Pflegerin kurz darauf das Zimmer betrat, habe der 22-Jährige von der Geschädigten wieder abgelassen. Die Seniorin wurde anschließend ärztlich untersucht, wobei nur minimale Verletzungen diagnostiziert wurden.

Der laut Polizei psychisch kranke 22-Jährige, der seine verordneten Medikamente seit geraumer Zeit nicht mehr eingenommen haben soll, wurde vorläufig festgenommen und anschließend aufgrund seines Zustandes in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg ermittelt die Kripo Augsburg derzeit wegen eines Anfangsverdachts eines möglicherweise im Raum stehenden versuchten Tötungsdelikts. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X