Klare Verhältnisse für die Bürgermeister in Stadtbergen

von LeserReporter Jutta Kaiser aus Neusäß
Bürgermeister Stadtbergen

Gewinner der Kommunalwahl sind in der Stadt Stadtbergen klar die Grünen, die ihre Sitze von drei auf sechs verdoppeln konnten. Von sieben Sitzen hat die SPD drei verloren und auch die CSU musste einen Sitz abgeben. Als Nachfolger von Josef Kleindienst wurde Tobias Schmid zu deren neuem Fraktionsvorsitzenden gewählt. Kleindienst wollte Platz für jüngere Aktive machen. Mit dem Vater-Sohn-Doppel Günter und Thomas Oppel ist Pro-Stadtbergen mit zwei Sitzen vertreten, ebenfalls zwei Sitze halten die Freien Wähler mit Gerhard Heisele und Carmen Steinmüller, die neu hinzugekommen ist. Alle Parteien und Gruppierungen sind eigenständig. Allerdings hat sich bei Gesprächen gezeigt, dass es viele Übereinstimmungen der CSU mit den Grünen, deren Doppelspitze Fabian Münch und Martina Bauer bilden, gibt. Es wurde deshalb im Stadtrat eine schwarz-grüne „partnerschaftliche Zusammenarbeit“ beschlossen. Die Grünen haben somit die Kandidatur Paul Reisbachers für das Amt des Zweiten Bürgermeisters zurückgezogen und stattdessen den bisherigen Zweiten Bürgermeister der CSU, Michael Smischek, unterstützt, der bei der Kommunalwahl die meisten Stimmen erhalten hat und von den Wählern eindeutig in seiner Arbeit bestätigt worden war. Smischek war bereits in der vergangenen Legislaturperiode sechs Jahre Zweiter Bürgermeister. Als Dritte Bürgermeisterin stellte sich somit die Grüne Martina Bauer zur Wahl gegen Bärbel Schubert (SPD), die das Amt bisher innehatte.

Bei der konstituierenden Sitzung wurde Tobias Schmid im ersten Durchgang mit 23 Stimmen zum Zweiten Bürgermeister gewählt, zwei Stimmen entfielen auf den Fraktionsvorsitzenden Tobias Schmid. Martina Bauer konnte ohne Gegenkandidaten alle 25 Stimmen auf sich vereinen und löst damit Bärbel Schuster (SPD) im Amt ab. Die Stadt Stadtbergen durfte sich bei der Wahl des Zweiten und Dritten Bürgermeisters über eine besondere Wahlhelferin freuen: Staatsministerin Carolina Trautner zählte die Stimmen aus. Der Stadtrat Stadtbergens besteht aus 24 Mitgliedern, davon sind zehn neue in das Stadtparlament eingezogen. Für die CSU, die insgesamt zehn Plätze innen hat, Peter Hagspiel, Dr. Frank Haug, Dr. Hans Trautner, für die Grünen mit insgesamt sechs Plätzen, Martina Bauer, Martina Kirchner-Mai, Dr. Fabian Münch und Anna Paul, für die SPD mit insgesamt vier Sitzen Jürgen Brendel, die FW mit zwei Sitzen, Carmen Steinmüller und für PRO Stadtbergen Thomas W. Oppel. Für alle neu gewählten Stadträte ist dies die erste Amtsperiode. Stadträte und Fraktionen beschlossen eine partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Foto: Stadt Stadtbergen

Bürgermeister Paul Metz (Mitte) in gebührendem Abstand zu seinen Stellvertretern dem Zweiten Bürgermeister, Michael Smischek, li.) und der neu gewählten Dritten Bürgermeisterin Martina Bauer, re.)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Gablingen von einer Wiese aus betrachtet.
14 Stunden 42 Minuten
Kornblumen ....
2 Tage 7 Stunden
Roter Mohn ....
2 Tage 10 Stunden
Kornblumen ....
2 Tage 10 Stunden
Der Blick nach Gablingen mit Lützelburg.
2 Tage 18 Stunden

Die nächsten Termine



X