Region: Dillingen|Wertingen

Weitere Betrugsversuche am Telefon: In Dillingen wurden Senioren aufgefordert, hohe Geldsummen zu bezahlen

Am Mittwoch gaben sich Betrüger als Enkel der angerufenen Senioren aus und klagten über ihre finanzielle Notlage, um sich Geld zu erschwindeln.(Symbolbild)

Die Polizei Dillingen warnt vor Betrügern, die per Telefon versuchen, hohe Geldsummen von Senioren zu bekommen. Die Täter stellen sich als die Enkelkinder der Senioren dar. Zuletzt hatten sich Betrüger auch als Polizeibeamte ausgegeben.

Betrüger haben sich bereits am 14. Januar telefonisch bei mehreren Senioren als Polizeibeamte ausgegeben. Diesen Mittwoch wurden erneut Senioren zwischen 10 und 12 Uhr angerufen. Die Täter gaben sich dabei als Enkel der Angerufenen aus und erkundigten sich nach dem Befinden der Angerufenen. Weiter erklärten sie, dass sie in Geldnot geraten wären und finanzielle Hilfe benötigten.

Laut Polizei nannte der Betrüger in einem Fall einen Autounfall als den Grund seiner finanziellen Notlage. Sein Fahrzeug müsste repariert werden, zusätzlich müsste er den Sachschaden an dem gegnerischen Fahrzeug übernehmen, um seinen Führerschein behalten zu dürfen. Der Täter versuchte an eine Summe von 33 000 Euro zu kommen. In allen Fällen wurden Senioren angerufen. Diese erkannten den Betrug und ließen sich nicht auf eine Zahlung ein.

Die Polizei Dillingen weist darauf hin, sich den Namen des Anrufers nennen zu lassen und keine persönlichen Daten und Angaben zum eigenen Vermögen zu gegeben. Dem Bericht zufolge versuchen Betrüger unter falschen Angaben das Vertrauen von den jeweiligen Opfern zu bekommen und täuschen meist Unfälle oder aktuell Corona-Erkrankungen vor. Weitere Tipps zum Schutz vor Betrügern gibt es unter der Internetadresse www.polizeiberatung.de. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X