Musikschule Wertingen: Der Bundespräsident ehrte Wertinger

von LeserReporter Musikschule Wertingen aus Wertingen

Anlässlich der Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland trafen sich in Dillingen v. r. MdL Georg Winter, Landrat Leo Schrell, Manfred-Andreas und Ingrid Lipp, Wilhelm Lehr, MdL Johann Häusler und Christiane Grandé.

„In Anerkennung der um Volk und Staat erworbenen besonderen Verdienste verleihe ich Herrn Manfred-Andreas Lipp aus Wertingen die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.“

Das ist der Text der Verleihungsurkunde vom 12. Juni 2020, den der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland Frank-Walter Steinmeier durch Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder im Juli 2020 übermittelte. In einer Feierstunde im Landratsamt Dillingen überreichte am 5. Oktober der Landrat des Landkreises Dillingen a. d. Donau Leo Schrell, die Verleihungsurkunde, die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und die dazugehörende Ordensminiatur im Kreise geladener Ehrengäste an den Musiker, Dirigenten und Musikschulleiter Manfred-Andreas Lipp. Auf Antrag des Vizepräsidenten im „Bayerischer Musikrat“ Wilhelm Lehr (Dillingen), einem ausgewiesenen Kenner der bayerischen und deutschen Musikszene, unterstützten Landrat Leo Schrell und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, nach gründlicher Prüfung, die hohe Ehrung des Wertinger Musikdirektors Manfred-Andreas Lipp. Für Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreichte nun der Landrat die „Insignien“ dieser hohen Auszeichnung an den so geehrten und sichtlich gerührten Manfred-Andreas Lipp in Anwesenheit seiner Gattin Ingrid. Es wurde deutlich, dass sich die Leidenschaft und Liebe für Musik in der Familie Lipp auch auf die Gattin Ingrid und die Söhne Markus, Johannes und Andreas übertragen hat, die alle erfolgreich Musik studierten. Seit 1984 sicherte sich die Stadt Wertingen unter ihrem damaligen Bürgermeister Dietrich Riesebeck durch die Anstellung von Manfred-Andreas Lipp, der auch andere Optionen gehabt hätte, eine stabile musikalische Basis und Weiterentwicklung ihrer Musikschule und Stadtkapelle. Georg Winter (MdL-CSU), Johann Häusler (MdL-FW), Christiane Grandé (Stellvertretende Bürgermeisterin in Wertingen) und Wilhelm Lehr (Bayerischer Musikrat) erwiesen sich in ihren Grußworten als kompetente Kenner der Musikszene um Manfred-Andreas Lipp und dessen außergewöhnlicher Lebensleistung.

Laudatio durch Landrat Leo Schrell

Landrat Leo Schrell und Peter Hurler hatten, unter Berücksichtigung der Corona-Regeln, angenehme Rahmenbedingungen geschaffen, um die Laudatio für den Geehrten würdig und festlich zu umrahmen. In Anwesenheit der Presse (Donau-Zeitung/Wertinger-Zeitung) fand Landrat Leo Schrell mit einem ausführlichen Monolog die passenden Worte für den Wertinger Stadtkapellmeister, Musikschulleiter und Musikdirektor i. R. Manfred-Andreas Lipp, der in ausdauernder pädagogischer und künstlerischer Arbeit seine Musiker, Ensembles, Orchester und Bigbands in der ersten Liga (Kunststufe/Extraklasse) der deutschen Laien-Musikszene etablieren konnte und damit seinen Nachfolgern ein beachtliches Erbe hinterließ. In der Realschule Wertingen, dem Gymnasium Wertingen, dem Allgäu-Schwäbischen-Musikbund, der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen und bei überregionalen Festivals und internationalen Events war Manfred-Andreas Lipp eine „Marke“, was durch kontinuierliche Leistungen, gute Zusammenarbeit, große Erfolge, viele Preise und wichtige Auszeichnungen über Jahrzehnte belegt ist. Freundschaft, Völkerverständigung und soziales Engagement gehören dabei zum geschätzten Profil des Geehrten. Wettbewerbe, Workshops, Uraufführungen, Rundfunk- und Fernsehproduktionen sowie die Verpflichtung herausragender Dozenten, Künstlerpersönlichkeiten und anerkannter Komponisten begleiteten das Wirken von Manfred-Andreas Lipp genauso, wie die Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Funktionsträgern in der Musikschule, der Stadtkapelle und dem Allgäu-Schwäbischen Musikbund unter den Präsidenten Prof. Karl Kling und Franz-Josef Pschierer (MdL). Lipp motivierte und förderte engagierte Musiker und bewährte Mitarbeiter und brachte sie in Führungspositionen und Musikberufe. Besonders die Unterstützung Vorgesetzter, wertschätzender Politiker, von Musik-Verbänden, Auswahlorchestern, des BR-Rundfunks, der regionalen Wirtschaft und privater Mäzene waren für Manfred-Andreas Lipp immer ein starker Rückhalt. Gerne unterrichtet Manfred-Andreas Lipp die Schüler und Ensembles und musiziert mit Kollegen und Freunden in seinen Gruppen „Vierklang-Volksmusik“, „Papa Lipp Combo-Jazz & More“, „Mozart-Trio-Klassik“, „Die Saxophoniker-Kammermusik“ und „S&K-Saxofon und Klavier“ für interessierte Veranstalter und bei Konzerten der Musikschule Wertingen. Besondere Dankbarkeit erfuhr dabei reflektierend die Familie des Geehrten, die immer aktiv mitwirkend und beratend an dessen Seite stand. Landrat Leo Schrell hatte sich in die Materie souverän eingearbeitet und so fand die Würdigung Lipps durch den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier zusätzlich noch eine Anerkennung in der Heimat durch den Landkreis: „Glückwunsch!“

Weitere Bilder

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
2 Wochen 6 Stunden
Erntedank
3 Wochen 1 Tag
Erntedank
3 Wochen 2 Tage
Streifzug durch das schöne Augsburg
3 Wochen 3 Tage
Erntedank
3 Wochen 4 Tage


X