Fulminante Musik und große Emotionen

von LeserReporter Musikschule Wertingen aus Wertingen
Mit 10 ehemaligen und aktuellen Musikschülern und Instrumentalisten der Stadtkapelle stellte die musikalische Kaderschmiede aus Wertingen erneut das Rückgrat des „Schwäbisches Jugendblasorchester“ im Allgäu-Schwäbischen Musikbund v.l.n.r Anna-Lena Neukirchner (Klarinette/E-Bass), Franziska Moosmüller (Flöte), Tanja Gerblinger (Dozentin/Klarinette), Julia Matthes (Flöte/Piccolo), Stephanie Burkart (Klarinette), Maren Baier (Klarinette), Mathias Schäffler (Drumset, Perkussion), Lea Lernhard (Tenorsaxofon), Si

Das fulminante Gala-Konzert, die großen Emotionen anlässlich der Verabschiedung des Chefdirigenten Toni Scholl, der Stolz und die Freude der anwesenden Angehörigen und die außerordentliche klangliche Präsenz und Kompetenz seiner Wertinger Musiker beeindruckten und begeisterten auch Musikdirektor i. R. und Ehrendirigent Manfred-Andreas Lipp am Nachmittag von „Hl.-Drei-König 2020“ in der Stadthalle Gersthofen.
Grußworte des ASM-Präsidenten Franz-Josef Pschierer MdL, des nach 10 erfolgreichen Jahren scheidenden und beliebten Chefdirigenten Toni Scholl, des Vorsitzenden im Freundeskreis des SJBO Stephan Thomae und des Gründervaters und Ehrenpräsidenten Prof. Karl Kling stimmten das Publikum aus allen Regionen des Regierungsbezirkes Schwaben auf das Galakonzert 2020 ein. Werke von Ludwig van Beethoven (Egmont Overture), David Maslanka (Symphonie Nr. 8) Thomas Trachsel (Bereit.Stark.Schnell), David R. Gillingham (Concerto Nr. 2 für Marimba/Solist Janick Scholl), Alfred Reed (El Camino Real) und Jörg Murschinski (Nobody does it Better than James Bond) wurden mit Standing Ovation und Bravo-Rufen gewürdigt. „Ich bin stolz darauf, als ehemaliger Bundes-Jugendleiter im ASM zum Team der Gründerväter dieses unverzichtbaren, wertvollen Klangkörpers zu gehören und freue mich, dass unsere Jugendlichen mit ihrem tollen Engagement und Können ein positives Signal aussenden“ sagte Manfred-Andreas Lipp im Gespräch mit Franz-Josef Pschierer, der es bedauerte, dass es nach mehr als 30 erfolgreichen Jahren SJBO immer noch Pessimisten, Querulanten und Nörgler gibt, die diese segensreiche Einrichtung in Frage stellen wollen und stets durch Abwesenheit bei Konzerten glänzen. Schade, dass die Wertschätzung der Musiker aus mehr als 700 Vereinen und der vielen Musikfreunde in Schwaben nicht ausgereicht hat, um alle Plätze in der Stadthalle Gersthofen zu füllen – was ist Kultur?

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Kritik an "heidnischen" Elementen: Wem …
17 Stunden 17 Minuten
Licht+Schatten.
2 Tage 7 Stunden
VERLOSUNG: 3x2 Tickets für Festkonzert im …
5 Tage 7 Stunden
VERLOSUNG: 3x2 Tickets für Festkonzert im …
5 Tage 9 Stunden
Wasserrad
1 Woche 1 Tag


X