Andreas Beck wird Bayerischer Vizemeister im Halbmarathon - LG Zusam sammelt Schwäbische Meistertitel

von LeserReporter Werner Friedel aus Wertingen
Drei schwäbische Meistertitel sammelte Donatus Olowookere -hier beim Hochsprung- in Friedberg

Mit den Bayerischen Meisterschaften im Halbmarathon in Markt Indersdorf und den Schwäbischen Stadionmeisterschaften aller Altersklassen in Friedberg ging am zurückliegenden Wochenende ein umfangreiches Wettkampfprogramm der Leichtathleten über die Bühne.
Seit Wochen schon läuft der 33-jährige LG Zusam-Athlet Andreas Beck von Bestzeit zu Bestzeit. In Markt Indersdorf konnte er sich erneut glänzend in Szene setzen und krönte seine bisherige Läuferkarriere mit der Silbermedaille in der Einzelwertung. Hinter dem Äthiopier Addisu Tulu Wodajo, der für den TV 1848 Coburg an den Start geht, erreichte er in ausgezeichneten 1:12:28 Stunden über die 21,1 Kilometer lange Halbmarathondistanz die bayerische Vizemeisterschaft. Eine starke Vorstellung lieferte auf dem 13. Platz auch Josef Sapper in 1:17:38 Stunden ab. Nicht seinen besten Tag erwischte dagegen Wenzel Kurka, der in 1:22:40 Stunden und dem 27. Platz deutlich hinter seinen Möglichkeiten blieb. In der Teamwertung belegte das LG-Trio nach 3:52:46 Stunden Rang vier. Bei den gleichzeitig ausgetragenen Schwäbischen Meisterschaften gingen sowohl der Einzel- wie auch der Mannschaftstitel an die LG Zusam.
Herausragender Athlet der LG Zusam bei den Bezirksmeisterschaften, die an zwei Tagen in Friedberg durchgeführt wurden, war der 12-jährige Donatus Olowookere. In seiner Altersklasse der männlichen Jugend M12 wurde er dreifacher schwäbischer Meister. Nach dem Sieg über 75 Meter in 10,42 Sekunden war der Wertinger Gymnasiast auch im Weitsprung mit 4,77 Metern und im Hochsprung mit LG-Rekord von 1,52 Metern erfolgreich. Ebenfalls als Schwäbischer Meister verließ Mario Leser die Friedberger Schulsportanlage. In hervorragenden 4:16,71 Minuten entschied er der Männerkonkurrenz über 1500 Meter klar für sich. Mit erfreulichen Leistungen zur Vizemeisterschaft sprinteten Philipp Kirner in 55,55 Sekunden über 400 Meter und das 4 x 100 Meter Staffelquartett der Männer mit Tobias Steige, Philipp Kirner, Fabian Munz und Martin Lutz in 47,84 Sekunden. Auf gute 10,93 Meter beförderte Julian Siebenstich die 7,26 Kilogramm schwere Männerkugel und wurde ebenso Zweiter. Beachtenswerte Sprungleistungen erzielten im Nachwuchsbereich noch Martin Lutz mit 5,46 Metern im Weitsprung der Jugend U18, Luisa Gut im Hochsprung der Jugend W13 mit 1,34 Metern und Vanessa Wagner mit 4,61 Metern im Weitsprung der Jugend U20.
Weitere LG-Ergebnisse auf einen Blick:

Friedberg
Weibliche Jugend W13: 75 m: 13. Alexia Funkhänel 11,31 sec.
Hochsprung: 8. Luisa Gut 1,34 m; 11. Alexia Funkhänel 1,18 m
Weitsprung: 10. Alexia Funkhänel 4,00 m
Weibliche Jugend U20: 100 m: 8. Vanessa Wagner 14,05 sec.
Weitsprung: 4. Vanessa Wagner 4,61 m
Männliche Jugend U18: 100 m: 7. Martin Lutz 12,40 sec.
Weitsprung: 7. Martin Lutz 5,46 m
Männliche Jugend U20: Speerwurf: 4. Lukas Fink 34,72 m
Männer: 100 m: 10. Philipp Kirner 12,29 sec.; 12. Fabian Munz 12,36 sec.
400 m: 4. Fabian Munz 60,88 sec.
Stabhochsprung: 5. Tobias Steige 2,80 m; 6. Werner Friedel 2,30 m
Kugelstoß: 3. Robert Wengenmayr 10,33 m
Diskuswurf: 6. Julian Siebenstich 28,78 m
Speerwurf: 4. Werner Friedel 29,26 m

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Blacky
2 Tage 7 Stunden
Lerne von der Geschwindigkeit der Natur: ihr …
2 Tage 13 Stunden
"Wir halten für euch die Stellung": …
2 Tage 13 Stunden
Magnolienblüte nach Kälteeinbruch
4 Tage 20 Minuten
Verlosung: Fahrt zum Straßenzauberer-Festival
4 Tage 8 Stunden


X