Betrunkener 34-Jähriger ohne Führerschein verursacht schweren Unfall zwischen Zusmarshausen und Wörleschwang

Betrunken am Steuer verursachte ein 34-jähriger zwischen Zusmarshausen und Wörleschwang einen Autounfall

Ein 34-jähriger stark alkoholisierter Mann ohne gültige Fahrerlaubnis verursachte zwischen Zusmarshausen und Wörleschwang am Sonntagabend einen schweren Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Der 34-jährige Mann geriet laut Polizei auf der Staatsstraße 2027 um 20.30 Uhr zwischen Zusmarshausen und Wörleschwang in einer langgezogenen Rechtskurve mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn und streifte dort den Wagen eines 66-Jährigen. Bei dem Versuch sein Fahrzeug unter Kontrolle zu bringen, schleuderte der 34-Jährige zunächst nach rechts auf den unbefestigten Randstreifen und danach nochmal auf die Gegenspur. Dort kam es zum zweiten seitlichen Aufprall mit einem weiteren 60-jährigen Autofahrer. Dessen Fahrzeug wurde um 180 Grad gedreht und blieb neben der Fahrspur stehen. Durch die zweite Kollision überschlug sich das Auto des 34-Jährigen und kam auf dem Dach zum Liegen.

Bei dem Unfallversucher wurde Mithilfe eines Atemalkoholtest ein Wert von 1,2 Promille Alkohol festgestellt. Er wurde daraufhin leichtverletzt ins Wertinger Krankenhaus eingeliefert, dort wurde eine angeordnete Blutentnahme durchgeführt. Der beteiligte 66-Jährige und seine 62 Jahre alte Beifahrerin sind leichtverletzt in das Günzburger Krankenhaus gebracht worden. Auch der 60-jährige Autofahrer wurde mit seiner 51-jährigen Beifahrerin leichtverletzt in die Uniklinik Augsburg transportiert. An allen drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Totalschaden in einer Gesamthöhe von 32.000 Euro

Zwischen 20.35 Uhr und 0.17 Uhr musste die Staatsstraße 2027 zwischen Wollbach und Wörleschwang komplett gesperrt werden.

Die Feuerwehr war mit einer Besatzung von 35 Leuten aus verschiedenen anliegenden Orten zur Verkehrsregelung, Ausleuchtung der Unfallstelle und abbinden von ausgelaufenem Öl im Einsatz. Darüber hinaus ist auch eine Kehrmaschine zur Fahrbahnreinigung eingesetzt worden.

Im Rahmen der weiteren Unfallermittlungen stellte sich heraus, dass der 34-Jährige auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
1 Woche 2 Tage
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
1 Woche 2 Tage
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
2 Wochen 6 Stunden
Wege gehen
2 Wochen 2 Tage
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
2 Wochen 4 Tage


X