Unbelehrbare in Zusmarshausen: Trio verstößt gegen Ausgangsbeschränkung und beleidigt Polizisten als "Kartoffel"

Die Polizei kontrolliert die Einhaltung der Ausgangsbeschränkung in Bayern (Symbolbild).

Drei Männer haben am Freitag gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen. Doch statt reumütig den Anweisungen der Polizei zu folgen, wurden die Beamten beleidigt.

Gegen 16 Uhr entdeckte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Zusmarshausen drei Personen am Fahrradabstellplatz der Mittelschule in Zusmarshausen, die zusammen Bier tranken.

Nachdem die Personen bezüglich der Corona-Ausgangsbeschränkungen belehrt wurden, reagierten sie spöttisch und herablassend. Ein 27-Jähriger aus der Gruppe beleidigte darüber hinaus die Beamten, bezeichnete sie laut Polizeibericht als Kartoffel und zeigte ihnen den gestreckten Mittelfinger. Ferner fotografierte der 27-Jährige die Polizeibeamten mit seinem Mobiltelefon. Da er auf Nachfrage angab, die Fotos für seine Kollegen zuhause zu machen und er hier in verbotener Verbreitungsabsicht die Lichtbilder fertigte, wurde das Mobiltelefon sichergestellt.

Gegen den 27-Jährigen wird jetzt ein Strafverfahren eingeleitet und gegen die beiden anderen 21- und 22-jährigen Personen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Kornblumen ....
11 Stunden 6 Minuten
Roter Mohn ....
14 Stunden 37 Minuten
Kornblumen ....
14 Stunden 38 Minuten
Der Blick nach Gablingen mit Lützelburg.
22 Stunden 34 Minuten
Buntspecht
22 Stunden 37 Minuten


X